Steuerpolitik für Familien aus wirtschaftlicher Sicht, 27. Mai 2008 um 16:00 Uhr, Palais Festetics

Wien (PWK/Aviso) - In der laufenden politischen Diskussion im Vorfeld der Steuerreform 2010 kommt der Frage der Besteuerung von Familien ein besonders hoher Stellenwert zu. Aus der Sicht der WKÖ sind die Förderung von Familien und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wichtige Ziele, denen auch im Steuerrecht Rechnung getragen werden soll.

Die wirtschaftlichen Auswirkungen von Fördermaßnahmen für Familien wie Steuerbegünstigungen, Familiensplitting und Transferleistungen sollen in einer Runde ausgewiesener Experten erörtert werden.

Anmeldung unter: fiw@wko.at oder T 05 90 900 3235. Nähere Informationen unter
http://portal.wko.at/wk/format_detail.wk?AngID=1&StID=397883&DstID=28
1

Steuerpolitik für Familien aus wirtschaftlicher Sicht

Zeit: 27. Mai 2008 um 16:00 Uhr
Ort: Palais Festetics (Berggasse 16, 1090 Wien)

Ablauf:
16:00 Uhr Einleitung

Abg. z. NR Dr. Reinhold Mitterlehner, Stv. Generalsekretär Wirtschaftskammer Österreich

16:30 Uhr Panel Diskussion

  • Univ.Prof. Dr. Wolfgang Mazal, Österr. Institut für Familienforschung
  • niv.Prof. Dr. Rudolf Winter-Ebmer, Universität Linz
  • Dr. Katharina Wrohlich, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung

Moderation: Dr. Ralf Kronberger, Abteilung Finanz- und Handelspolitik, WKÖ

18:00 Uhr Zusammenfassung

Abg. z. NR Adelheid Irina Fürntrath-Moretti, Bundesvorsitzende Frau in der Wirtschaft

18:30 Uhr Buffet

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Stabsabteilung Presse
Mag. Ulrike Sangeorzan-Sporer
Tel.: (++43) 0590 900-4161
Fax: (++43) 0590 900-263
mailto: ulrike.sporer@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003