LITA-Treffen in Viktorsberg

Experten diskutieren Methoden zum beschleunigten Lernen

Viktorsberg (VLK) - 25 Experten aus dem Unterrichtsbereich treffen sich im Kloster Viktorsberg zur Internationalen LITA-Tagung (Lozanov Teacher Trainer Association). Noch bis Sonntag, 11. Mai 2008 beschäftigen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Fragen und Methoden, wie der Lernvorgang eines Menschen gehirngerecht aufbereitet und ganzheitlich gestaltet werden kann.

Der bulgarische Arzt und Psychologe Lozanov leitete von 1991 bis 1998 das Zentrum für Suggestologie und Suggestopädie an der Stiftung Kloster Viktorsberg. Dort entwickelte er eine Unterrichtsmethode weiter, die zum Ziel hat, die mentalen Reserven des menschlichen Geistes zu aktivieren und damit beschleunigtes Lernen zu ermöglichen. Georgi Lozanov ist der Hauptreferent dieser Tagung und möchte anschließend seine berufliche Tätigkeit beenden.

Viele der teilnehmenden Personen wurden auch in Viktorsberg ausgebildet. Sie kommen aus der ganzen Welt - von Japan, Australien, Nord-, Zentralamerika, vom Nahen Osten und von allen Teilen Europas.

Das Treffen wird von LITA-Mitglied Franz Ludescher organisiert -weitere Informationen sind unter der Telefonnummer +43(0)5522/31199-517 oder per Mail erhältlich:
franz.ludescher@aon.at.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002