Burj Dubai und White City London sind beste österreichische Bauprojekte

Fachmagazin SOLID zeichnet internationale und nationale Projekte heimischer Unternehmen aus

Wien (OTS) - Österreichs Bauwirtschaft arbeitet technisch auf höchstem Niveau. Das hat sich auch gestern, Dienstag, Abend bei der erstmaligen Verleihung des "SOLID Bautech-Preises 08" in Wien gezeigt. Aus knapp 30 Einreichungen wählte eine Expertenjury die Sieger. Auf den beiden ersten Plätzen landeten die Doka Gruppe mit ihren Schalungslösungen für das über 600 Meter hohe Großprojekt Burj Dubai sowie der Stahlbauer Waagner-Biro mit der White City in London, einem alten Verschiebebahnhof, der mit eindrucksvollen Stahlgewölben in ein Einkaufszentrum umgebaut worden ist.

Die beste Holzbauleistung lieferte die Firma WIEHAG mit der Neuen Messe Wels. In nur 25 Wochen Bauzeit ist eine 14.400 m2 große Ausstellungsfläche mit Holzträgern ohne Stützen gebaut worden. Im Bereich Ökologie setzte sich die Energybase in Wien durch, gebaut von einer ARGE aus Swietelsky Bau und STRABAG. Das Bürogebäude ist in Passivhausstandard ausgeführt - und hat die Jury unter anderem mit seiner extrem hohen Dichtheit überzeugt.

Der "SOLID Bautech-Preis" wurde heuer zum ersten Mal vergeben. Das Fachmagazin SOLID wird künftig jedes Jahr technische Ausnahmeleistungen der österreichischen Bauwirtschaft auszeichnen. "Die heimischen Unternehmen sind national und vor allem international extrem erfolgreich. Ein Grund dafür ist das hohe technische Niveau. Wir wollen diese scheinbar alltäglichen Leistungen zumindest ein Mal im Jahr würdigen", sagt SOLID-Chefredakteur Mario Scalet.
SOLID ist Österreichs größtes Fachmagazin für die Bau- und Immobilienwirtschaft und erscheint zehn Mal im Jahr.

Rückfragen & Kontakt:

SOLID - Wirtschaft und Technik am Bau
Redaktion
Tel.: +43-1-585 9000-18
Fax.: +43-1-585 9000-16
mario.scalet@solid-bau.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IMA0001