LR Scheuch: Weiterer Schritt für Oberkärntner Talschaftsverträge

Mölltalfonds - letzte Modalitäten werden nun abgewickelt, 38,5 Mio. Euro liegen schon am Treuhandkonto

Klagenfurt (OTS) - Nicht nur über den einstimmigen Goldeck Beschluss, sondern auch über einen weiteren Schritt der Talschaftsverträge für Oberkärnten, konnte sich Landesrat Uwe Scheuch bei der heutigen Regierungssitzung freuen. Beim Fonds zur Förderung der Wasserkraftregion Oberkärnten wurden heute die Ersatzmitglieder der Vorstandsmitglieder des Landes nominiert, die Reihenfolge der Stimmrechtsausübung von den vom Land entsendeten Vorstandsmitgliedern festgelegt und die Mitglieder des Landes in der Fondsversammlung bestellt.

"Schon seit Ende März liegen die 38,5 Mio. Euro auf einem Treuhandkonto und sind dort mit 4,1 Prozent verzinst, woraus sich 130.000 Euro an monatlichen Zinsen ergeben", so Scheuch, der stolz darauf ist, dass mit dem Fonds für Oberkärnten ein weiteres Versprechen gehalten wurde. In den Genuss des Mölltalfonds kommen 19 Gemeinden aus dem Möll-, Malta-, Lieser- und Drautal, rund zwei Mio. Euro wird der Fonds an jährlichen Erträgen abwerfen. "Ein Beweis für mich, dass es sich auszahlt, die Interessen von Oberkärnten in der Regierung in Klagenfurt zu vertreten", so Scheuch.

Scharfe Kritik übt Scheuch aber auch am Verhalten der ÖVP und SPÖ. "Es hat mich sehr verwundert, dass sich die ÖVP und SPÖ bei den heutigen Nominierungen und Festlegungen über den Willen der 19 Bürgermeister hinweggesetzt haben und sich für eine andere Vorgehensweise entschieden haben", so Scheuch.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0002