200 Kurzfilme beim 5. VIS Vienna Independent Shorts

81 Premieren bei Österreichs größtem Kurzfilmfestival, davon 20 Weltpremieren - Von 16. bis 23. Mai in mehreren Wiener Kinos

Wien (OTS) - Zum fünften Geburtstag zeigt VIS Vienna Independent Shorts von 16. bis 23. Mai 200 Kurzfilme aus aller Welt. 48 Filme konkurrieren im internationalen Wettbewerb um den mit 2.000 Euro dotierten Kurzfilmpreis der Stadt Wien, darunter auch elf österreichische Beiträge. Zum Auftakt präsentiert das größte Kurzfilmfestival Österreichs die Weltpremiere der schweiz-österreichischen Fußballkurzfilmrolle "Eleven Minutes". An acht Tagen sind bei VIS heuer insgesamt 20 Welt- und 42 Österreich-Premieren zu erleben. Mit rund 1.000 Einreichungen aus 51 Ländern verzeichnete das Festival zudem einen neuen Rekord.

In seiner fünften Ausgabe wartet das Festival mit zwei (zugegeben:
naheliegenden) Schwerpunkten auf: Schweiz und Fußball. Swiss Films hostet ein "Film&Food"-Programm zur "Dark Side of Switzerland", das populäre Schweizer Animationsfilmfestival Fantoche stellt sich im Rahmen der Animationsnacht vor; daneben gibt es mit "Vorstopper und Libero" ein Fußballfilm-Programm von sixpackfilm und ein Fußball-Hörspiel mit Live-Visuals im Kinosaal von Andreas Steinkogler. Eine Symbiose gehen die beiden Schwerpunkte am Eröffnungsabend im Gartenbaukino ein, wenn die - anlässlich der EURO 08 eigens produzierte - Kurzfilmrolle "Eleven Minutes" erstmals präsentiert wird.

An den Tagen nach der Eröffnung begegnen uns viele Neuentdeckungen und zahlreiche große Highlights. In den sechs Wettbewerbsblöcken, die täglich ab 21 Uhr im Top Kino zu sehen sind, finden sich etwa mit "Gratte-papier" (Pen pusher) aus Frankreich ein Berlinale-Gewinner, mit "Chinese Whispers" aus Indien ein starker Cannes-Teilnehmer oder mit "Lampa cu caciula" (The Tube With A Hat) aus Rumänien ein weltweiter Festivalliebling des vergangenen Jahres. Das Österreich-Panorama bietet unterdessen an drei Tagen mit 31 Filmen einen Überblick über das österreichische Kurzfilmschaffen.

Am Sonntag (18. Mai) findet im Top Kino die traditionelle Animationsnacht mit fünf rund einstündigen Programmen und Live-Zeichnern statt - darunter ein Programm des Trickfilmstudios Krakau, dessen Leiter Jerzy Kucia bei VIS eine Personale gewidmet ist. Ein weiterer prominenter Gast ist der Österreicher Hubert Sielecki, dem ein Tribute gewidmet ist - ebenso wie der Belgierin Chantal Akerman, die zur Zeit des Festivals aber in den USA an einem neuen Film arbeitet.

Im QDK im MuseumsQuartier lädt das täglich ab 14 Uhr geöffnete Festivalzentrum erstmals zum Entspannen, Verweilen, Erfrischen und Festival-Planen ein. Abgerundet werden die Programme am Samstag durch das Abschlussfest im OST Klub, wo Bands wie Monomania, Ronnie Rocket & Ultra Violet, Dust Covered Carpet und Marilies Jagsch sowie mehrere DJs für Stimmung sorgen werden. Zuvor werden im Top Kino noch die Goldene Shorts (der Kurzfilmpreis der Stadt Wien), der ray audience award, die Hoanzl-Publikumspreise und der neu gestiftete Hubert-Sielecki-Preis vergeben.

Nähere Infos: www.viennashorts.com

Rückfragen & Kontakt:

Alexandra Valent / VIS-Presse
alexandra.valent@viennashorts.com
Tel.: 0650 / 30 400 56

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KOP0001