Nach dem verheerenden Zyklon

Burma: Kindernothilfe stellt 50.000 Euro bereit und ruft zu Spenden auf

Wien/Duisburg/Rangun (OTS) - Nach dem verheerenden Zyklon in Burma stellt die Kindernothilfe 50.000 Euro Soforthilfe für die Opfer bereit und ruft zu Spenden auf. Die Kindernothilfe arbeitet vor Ort mit verschiedenen Organisationen zusammen, die über langjährige Erfahrungen im Land verfügen.

In einem ersten Schritt sollen vor allem die Kinder mit Zusatznahrung, Decken sowie frischem Wasser versorgt werden. Allerdings gestaltet sich die Hilfe extrem schwierig. Fehlende Kommunikationsmöglichkeiten und fehlende staatliche Genehmigungen machen den Anlauf der Hilfe nur sehr schwer möglich.

Spendenkonto Kindernothilfe Österreich:

PSK, Kto.-Nr. 92144077, BLZ 60000
Kennwort: Katastrophenhilfe
oder online unter: www.kindernothilfe.at/kat/spenden/

Achtung Redaktionen: Dietmar Roller, Auslandsvorstand der Kindernothilfe, steht in ständigem Kontakt mit den Helfern vor Ort und steht für Interviews zur Verfügung. Außerdem stehen deutschsprachige Augenzeugen in Rangun am Telefon zur Verfügung.

Weitere Informationen unter www.kindernothilfe.at

Rückfragen & Kontakt:

Johanna Kriks, Pressesprecherin Kindernothilfe Österreich,
Tel. 513 93 30-20, Mobil. 0699/107 44 579

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KNH0001