Krainer: Arbeitnehmer und Familien bei Steuerreform spürbar entlasten

Fördert die Kaufkraft und stärkt den Wirtschaftsstandort - Expertenmeinungen bestätigen Forderungen der SPÖ

Wien (SK) - "Die Aussagen heimischer BudgetexpertInnen zeigen, wo der Schwerpunkt bei der steuerlichen Entlastung gesetzt werden muss:
nämlich bei den ArbeitnehmerInnen und den Familien", so SPÖ-Budget-und Finanzsprecher Jan Krainer am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Sowohl Wifo-Expertin Schratzenstaller als auch IHS-Chef Felderer rechnen mit anhaltend starken Lohnsteuer-Einnahmen. Hauptaufgabe der Steuerreform müsse daher eine spürbare Entlastung des Mittelstandes sein. "Denn damit wird die Kaufkraft und Inlandsnachfrage gefördert und der Wirtschaftsstandort nachhaltig gestärkt", ist Krainer überzeugt. ****

Wie notwendig diese Stoßrichtung bei der Steuersenkung ist, untermauert auch die Feststellung von Felderer, wonach die geringeren Einnahmen aus der Umsatzsteuer auf die schwache Konsumnachfrage zurückzuführen sind. "Das beweist, dass die Regierung mit der sofortigen Entlastung der Kleinverdiener absolut richtig liegt. Denn gerade diese Bevölkerungsgruppe war von der enormen Teuerung der letzten Monate am stärksten betroffen - und gerade hier wird sich die Stärkung der Kaufkraft besonders positiv für die heimische Wirtschaft auswirken", macht Krainer deutlich.

In Richtung jener Vertreter der ÖVP, die sich mehr Geld für die steuerliche Entlastung wünschen, verwies Krainer auf das von den beiden Regierungsparteien vereinbarte Volumen von 2,7 Milliarden Euro. "Sollten sich allerdings in der ÖVP jene vernünftigen Stimmen durchsetzen, die sich auch ein höheres Volumen für die Steuerreform vorstellen können, dann wird man sicher darüber reden können." Klar ist, dass die ArbeitnehmerInnen und Familien die Gewinner der Entlastung sein müssen - "je deutlicher diese Entlastung ausfällt, umso besser, gerechter und sozialer", bekräftigte der SPÖ-Abgeordnete. (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0007