Wiener ÖVP ortet Planungsversagen um Liesinger Platz

Wien (OTS) - Am Dienstag im Rahmen einer Pressekonferenz mit dem Liesinger ÖVP-Bezirksparteiobmann GR DI Roman Stiftner und dem Klubobmann der ÖVP Liesing Ing. Wolfgang Erhard kritisierte die Wiener ÖVP die Planungen rund um den Liesinger Platz.

Der Liesinger Platz sei ein zentraler Verkehrsknotenpunkt im Südraum Wiens. Die aktuelle Planung würde aber die Verkehrssituation verschärfen und die Lebensqualität würde weiter abnehmen, warnte Stiftner. Geplante Einkaufs- ,Wohn- und Freizeitzentren wären zusätzliche Verkehrserreger. Dass unter Ausschluss der Öffentlichkeit geplant werde und nicht öffentlich ausgeschrieben wurde, ergebe eine "mehr als schiefe Optik". In diesem Zusammenhang forderte Stiftner ein Bürgerbeteiligungsverfahren, da es nur Informationsveranstaltungen zu dem Projekt gebe.

ÖVP fordert Brücke über Südbahn

Aus Sicht der Wiener ÖVP würde eine Brücke über die Südbahn die Verkehrssituation entschärfen. Eine Unterführung wäre wegen zu hoher Kosten nicht durchführbar. "Es ist die letzte Chance für die Entlastung der Liesinger. Wir stehen als konstruktive Oppositionspartei zur Verfügung", appellierten die schwarzen Kommunalpolitiker an Stadtrat Schicker abschließend.(Schluss)kwc

Weitere Informationen: ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien, Tel.:
4000/81 913, E-Mail: gerhard.zeinitzer@oevp-wien.at , im Internet:
www.oevp-wien.at/ (Schluss) cwk

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Werner C. Kaizar
Tel.: 4000/81087
E-Mail: christoph.kaizar@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009