LR Schmid: Hilfe zur Selbsthilfe stärken

Pilotprojekt "Case-Management in der offenen Sozialarbeit"

Bregenz (VLK) - Im Zeitraum Mai 2008 bis November 2009 wird an der Bezirkshauptmannschaft Feldkirch ein Pilotprojekt "Case-Management in der offenen Sozialhilfe" durchgeführt. "Es geht darum, Menschen in schwierigen Situationen gezielt zu unterstützen und zu begleiten, damit sie möglichst rasch aus der Sozialhilfe herausfinden und wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden können", so Soziallandesrätin Greti Schmid.

Das Projekt ist ein wichtiger Beitrag um die hohe Qualität und Wirksamkeit der Sozialhilfe gewährleisten zu können. "Dazu ist es wichtig, Optimierungen an der Schnittstelle zwischen den Sozialhilfeabteilungen der Verwaltung und der freien Wohlfahrtspflege zu erzielen", so Schmid.

Case-Management beinhaltet eine längerfristige individuelle Unterstützung, Beratung und Versorgung. Nach der Abklärung durch die Sozialhilfe werden die betroffenen Menschen von der Case-Managerin bzw. dem Case-Manager zwecks Diagnose und Erstellung eines Hilfeplanes übernommen. Ganz gezielt wird ein System vernetzter Hilfeleistungen durch Sozial- und Gesundheitsdienste entwickelt.

Das Pilotprojekt an der BH Feldkirch wird mit zwei Fachleuten durchgeführt. Die Kosten sind mit 45.000 Euro veranschlagt. Danach werden die Ergebnisse des Projektes ausgewertet, um über eine allfällige Weiterführung bzw. Ausdehnung zu entscheiden.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20135
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002