Riccardo Muti zum Chefdirigenten des Chicago Symphony Orchestra ernannt

Chicago (ots/PRNewswire) - - Maestro Muti beginnt seine Amtszeit beim CSO in der Saison 2010/2011

Die Chicago Symphony Orchestra Association ernannte heute mit einstimmiger Zustimmung des Kuratoriums und einer überwältigenden Unterstützung durch die Musiker des CSO den weltberühmten Dirigenten Riccardo Muti zu seinem 10. Chefdirigenten. Maestro Muti wird im September der Saison 2010/2011 seinen Fünf-Jahresvertrag als Chefdirigent antreten. Er wird in jeder Saison zusätzlich zu den In-und Auslandstourneen mindestens 10 Wochen lang die Abonnementkonzerte des CSO dirigieren.

(Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20080505/AQM097)

Als designierter Chefdirigent wird Maestro Muti vermutlich ab Januar 2009 mit der Leitung von Anhörungen und der Planung künftiger Spielzeiten beginnen. Er wird am 15., 16. und 17. Januar 2009 das Chicago Symphony Orchestra und dessen Chor im Symphony Center beim Requiem von Verdi leiten. Maestro Muti wird darüber hinaus in der Saison 2009/2010 zwei Abonnementwochen dirigieren.

"In dem Augenblick, als Maestro Muti zu Anfang der Spielzeit das Podium betrat, war unmittelbar klar, dass etwas wirklich Aussergewöhnliches geschah", sagte Deborah Rutter Card, Präsidentin der CSO-Association. "Die Beziehung zwischen Maestro Muti und unseren Musikern war elektrisierend und die Musik, die sie spielten, war einfach erstaunlich. Wir sind ganz begeistert, Riccardo Muti, einen der aussergewöhnlichsten und angesehendsten Dirigenten aller Zeiten, für die Position des Chefdirigenten des Chicago Symphony Orchestra gewonnen zu haben. Sein unvergleichliches musikalisches Können, seine unerschütterliche Hingabe Musik auf höchsten Niveau zu produzieren, sein Engagement für die Erhaltung der reichen Geschichte des CSO und seine gleichzeitige Bereitschaft, das Orchester in die Zukunft zu begleiten, stellen eine perfekte Ergänzung zum Weltformat unseres Orchesters und seiner Musiker dar. Wir freuen uns auf die Zeit mit Maestro Muti."

"Ich bin sehr glücklich, Chefdirigent des Chicago Symphony Orchestra zu werden", sagte Riccardo Muti. "Es ist immer wieder interessant zu sehen, wie im Leben das richtige Timing alles bedeutet. Seit vielen Jahren erfreue ich mich meines Lebens als Gastdirigent vieler wunderbarer Orchester, wie der Wiener Philharmonikern, der New Yorker Philharmoniker, der Londoner Philharmonikern und des Bayerischen Rundfunkorchesters sowie bei der Arbeit mit jungen Orchestermusikern beim Aufbau des Jugendorchesters Luigi-Cherubini in Italien. Dann trat im September, nach 32-jähriger Abwesenheit, das Chicago Symphony Orchestra erneut in mein Leben und die unmittelbar entstandene Beziehung zu den wunderbaren Musikern des CSO war tief beeindruckend. Diese musikalische Kraft wurde im Laufe unserer erfolgreichen Europa-Tournee immer deutlicher. Manchmal, wenn man es eigentlich am wenigsten erwartet, gehen der Zeitpunkt und die Situation eine glückliche Verbindung ein. Genau das geschah in Chicago, einer bemerkenswerten Stadt, und ich freue mich sehr, mit den grossartigen Musikern des Chicago Symphony Orchestra weiter Musik machen und mit dem starken Kuratorium und dem von Deborah Card geleiteten, warmherzigen und offenen Stab zusammenarbeiten zu können."

Weitergehende Informationen stehen unter http://www.cso.org/press zur Verfügung.

Website: http://www.cso.org

Rückfragen & Kontakt:

Raechel Alexander von der Chicago Symphony Orchestra Association,
Tel.: +1-312-294-3093, E-Mail: alexanderr@cso.org oder Mary Lou
Falcone, Tel.: +1-212-580-4302, E-Mail: mlfpr@att.net, im Auftrag der
Chicago Symphony Orchestra Association. Fotos: NewsCom:
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20080505/AQM097, AP Archiv:
http://photoarchive.ap.org, AP PhotoExpress Network: PRN11, PRN Photo
Desk, E-Mail: photodesk@prnewswire.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0001