SP- Haider: Anhebung der Behinderfreibeträge nach 20 (!) Jahren längst überfällig

Wichtiger Punkt auf der Liste der Steuerreformthemen

Linz (OTS) - Landesparteivorsitzender LH-Stv. DI Erich Haider
zeigt auf, dass es in Österreich seit 20 (!) Jahren keine Anhebung der Behindertenfreibeträge gegeben hat und urgiert diesen wichtigen Punkt auf der Liste jener Themen, die im Zuge der geplanten Steuerreform mit der ÖVP verhandelt werden. "Diese Menschen haben es aufgrund ihrer Beeinträchtigungen ohnehin schwer genug, eine angemessene Erhöhung der Behindertenfreibeträge ist im Sinne von sozialer Fairness unabdingbar", mahnt LH-Stv. Erich Haider, behinderte Menschen bei der Steuerreform nicht zu vergessen.

Bei Vorliegen von körperlichen oder geistigen Behinderungen vermindern Pauschalbeträge ohne Selbstbehalt das Einkommen (Steuerbemessungsgrundlage), die sich "abhängig vom jeweiligen Grenzsteuersatz des/der Betroffenen" finanziell auswirken. Der Jahresfreibetrag ist abhängig vom Grad der Behinderung und liegt zwischen 75 und 726 Euro jährlich.

"Der Verbraucherpreisindex ist seit 1988 um 54,4 Prozent gestiegen. Eine Erhöhung der Behindertenfreibeträge um rund 50 Prozent scheint daher angemessen. Viele Menschen mit Behinderungen verdienen oft auch weniger, daher ist es umso dringender, angesichts steigender Preise für den nötigen Ausgleich zu sorgen. Alles andere ist unsozial", betont Haider.

Neben dem Behindertenfreibetrag gibt es noch den Freibetrag für Gehbehinderte, die ein eigenes Fahrzeug für Privatfahrten benötigen. Dieser Pauschalbetrag beträgt monatlich 153 Euro. "Wenn wir angesichts der exorbitant gestiegenen Spritpreise eine Erhöhung der Pendlerpauschale fordern, um jene Menschen zu entlasten, die ihr Auto für den täglichen Weg zu Arbeit brauchen, dann ist es nur gerecht, wenn für Gehbehinderte, die zur Fortbewegung auf ihr Fahrzeug angewiesen sind, der monatliche Freibetrag ebenfalls angehoben wird", betont Haider.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Medienservice
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40001