Wirtschaftsförderung: KWF beim Abholen von EU-Geldern im Spitzenfeld

Landesrat Martinz kennt die von ihm mitgetragenen Beschlüsse nicht und will offensichtlich politischen Einfluss nehmen

Klagenfurt (OTS) - KWF Reaktion zur OTS 0267 von LR Dr. Martinz

- Beim grenzüberschreitenden EU-Programm INTERREG IV gibt es einen gemeinsam mit der Kärntner Landesregierung ausgearbeiteten Vertrag mit einer genauen Prioritätenzuteilung und genau definierten Projektindikatoren.

- Dabei ist der KWF für den Bereich Wirtschaftsprojekte und die Abteilung 20 Landesplanung für den Bereich Land- und Forstwirtschaft zuständig. Die von Hrn. LR Dr. Martinz genannten Projekte "Urlaub am Bauernhof" und "Reiteldorado Kärnten" fallen in den letztgenannten Bereich.

- Landesrat Dr. Martinz war in die Vertragsausarbeitung zum INTERREG IV Programm laufend eingebunden. Der KWF zeigt sich daher über die Unwissenheit von Hrn. LR Dr. Martinz verwundert und vermutet als Hintergrund den Versuch der politischen Einflussnahme.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Hans Schönegger
Vorstand KWF Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds
Heuplatz 2, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463-55 800-41

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012