Für NIKE hebt sich der Vorhang

Wien (OTS) - Mit dem Start der Interessensbekundung für NIKE -Netzwerkinitiative Kulturelles Erbe beginnt im FWF der Countdown für die im Herbst 2008 geplante Lancierung des Programms für Langzeitprojekte in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften.

Der FWF plant im Auftrag des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung (BMWF) das Förderprogramm "NIKE - Netzwerk Initiative Kulturelles Erbe" durchzuführen und eine entsprechende Ausschreibung im Herbst 2008 zu lancieren. Als Vorbereitung auf das Programm wird eine Interessensbekundung durchgeführt, die sich an interessierte WissenschafterInnen aus dem Bereich der Geistes,- Sozial- und Kulturwissenschaften (GSK) richtet. Den Wissenschafterinnen und Wissenschaftern soll damit bis 30. Juni 2008 die Möglichkeit gegeben werden, inhaltliche Inputs zur Programmgestaltung zu leisten.

Das Programm NIKE soll die Erhebung, Aufnahme, Erschließung, Analyse und Sicherung von Beständen des Kulturellen Erbes auf höchstem wissenschaftlichen und methodischen Niveau als Basis für hochklassige wissenschaftliche Forschung unterstützen. Mit NIKE soll ForscherInnen eine längerfristige Perspektive für ihre Arbeit in den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften eröffnet werden und ein Beitrag zur Schaffung von einheitlichen wissenschaftlichen Standards, zum Aufbau von kritischen Massen und zur Schwerpunktbildung geleistet werden.

Im Rahmen von NIKE sollen nationale Kapazitäten beispielsweise zu Themen wie Handschriften- und Quelleneditionen, Sprachwissenschaftliche Texteditionen und Lexika, Bearbeitungen von Sammlungen und Nachlässen, Kritische Werksausgaben etc. koordiniert und fokussiert werden. Die Breite des thematischen Rahmens ist bewusst flexibel gehalten; es muss jedoch eine intensive Kooperation und Koordination zwischen den Teilprojekten sichergestellt sein, sodass aus dem Zusammenschluss zu einem Netzwerk ein erkennbarer, über die Summe von Einzelinitiativen hinausgehender Mehrwert entsteht.

Das wissenschaftlich aufbereitete Datenmaterial bzw. die Projektergebnisse sollen - soweit das rechtlich möglich ist - durch einen nachhaltigen, freien und kostenlosen Zugang für die Scientific Community (vor allem durch Digitalisierung) zugänglich gemacht werden. Die Projektlaufzeit im Rahmen von NIKE wird vier Jahre betragen, wobei eine Verlängerungsmöglichkeit um jeweils zwei weitere vierjährige Förderperioden nach erfolgreicher Zwischenevaluierung gegeben sein wird.

Eine detaillierte Beschreibung der Eckpunkte und Zielsetzungen des Programms findet sich auf der Website des FWF unter
http://www.fwf.ac.at/de/aktuelles_detail.asp?N_ID=313.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Stefan Bernhardt, MBA
Tel.: +43-1-5056740-8111
stefan.bernhardt@fwf.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007