FP-Lasar zu Untersuchungskommission "Psychiatrie": Statistiken für Betroffene irrelevant

FPÖ Wien fordert weiter Personalaufstockung im psychiatrischen Bereich

Wien, 30-04-2008 (fpd) - Statistisch gesehen möge Wien im Bereich Psychiatrie vielleicht im guten Mittelfeld liegen, dies sei jedoch für die Betroffenen absolut irrelevant. Im Stich gelassenen Patienten oder völlig überfordertem Personal könne man keine Statistiken aufwarten, so heute der Wiener FPÖ-Gesundheitssprecher, LAbg. David Lasar in einer Stellungnahme.

Die FPÖ Wien fordert daher weiterhin eine erhebliche Aufstockung des Personals in allen Bereichen. Insbesondere müsse man Ärzten und dem Pflegepersonal unter die Arme greifen, um ihnen die Versorgung der Patienten mit vollstem Einsatz auch wirklich zu ermöglichen. Im Moment jedenfalls seien diese mit dem hohen Andrang im sensiblen Bereich Psychiatrie durchaus überlastet. Darüber berichten die Statistiken jedoch nicht, kritisiert Lasar abschließend. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003