Onodi: Kindergartenoffensive in der Landeshauptstadt St. Pölten

Bis September 2008 acht neue Gruppen

St. Pölten, (SPI) - "Die Landeshauptstadt St. Pölten trägt der Möglichkeit, künftighin auch zweieinhalbjährige junge LandeshauptstadtbürgerInnen in den Kindergärten betreuen zu können, voll Rechnung. Bis September 2008 investiert die Stadt 8 Millionen Euro in die Errichtung von vorerst 8 neuen Kindergartengruppen, im Endausbau könnten es bis zu 15 Millionen Euro werden. 1.400 Kinder werden derzeit in den bestehenden 26 Kindergärten der Landeshauptstadt betreut, ab September werden es rund 1.530 sein. Bei allen Fördermöglichkeiten seitens des Landes darf nicht vergessen werden, dass die Investitionen auch für die Stadt eine große Herausforderung sind - denn mehr als die Hälfte der Baukosten muss die Landeshauptstadt aus dem eigenen Budget aufbringen", so die St. Pöltner SPÖ-Landtagsabgeordnete Heidemaria Onodi.****

"Der Ausbau der Kinderbetreuung bleibt auch in Zukunft eine wichtige Aufgabe - die Vereinbarkeit von Beruf und Familie muss verbessert werden. In Niederösterreich wurden 2007 im Vergleich zum Jahr davor um 4,4 Prozent weniger Kinder geboren. Österreichweit kamen um 1.973 Kinder weniger zur Welt. Gerade für junge Familien hängt die Entscheidung für oder gegen Kinder stark von der Vereinbarkeit mit dem Beruf, aber vom Angebot an Betreuungseinrichtungen und deren flexiblen Öffnungszeiten ab. Wir haben zwar mit der Öffnung der Kindergärten für 2-1/2-Jährige einen ersten wichtigen Schritt getan, dem noch weitere folgen müssen. Vor allem im Bereich der Kleinkinderbetreuung muss das Angebot ausgeweitet werden. Krabbelstuben oder Kinderkrippen sind vor allem in den ländlichen Gemeinden noch immer ‚Ausnahmeerscheinungen’", so Onodi. (Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002