Haider feierte auf Landeskosten "Tag der Parteiarbeit"

LGF Passegger kritisiert verbrämte Parteiveranstaltung in St. Veit - Offenlegung der Kosten gefordert

Klagenfurt (SP-KTN) - Als verbrämte Parteiveranstaltung auf Landeskosten hat am Mittwochvormittag der SPÖ-Landesgeschäftsführer Gerald Passegger Jörg Haiders gestrige Gegenveranstaltung anlässlich des "Tages der Arbeit" in St. Veit kritisiert. Der Bärentaler Millionär Haider habe damit den "Tag der Arbeit" zu einem "Tag der Parteiarbeit auf Steuerzahlerkosten" pervertiert. Der Landesgeschäftsführer spricht von "Steuergeldmissbrauch" und fordert Folge dessen eine Offenlegung der Kosten sowie der Finanzierung der Veranstaltung.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Martina Hornböck
Pressesprecherin der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Tel.: +43(0)463-577 88-76
Fax: +43(0)463-54 570
Mobil: +43(0)664-830 45 95
martina.hornboeck@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90004