Emirates erzielt erneut Rekord-Ergebnis

Dubai (OTS) - - Konzerngewinn stieg um 54,1 Prozent auf US Dollar 1,45 Milliarden

- Gewinn der Fluglinie erreicht Rekordergebnis von US Dollar 1,37 Milliarden (plus 62,1 Prozent)

- Dividende beträgt US Dollar 272,5 Millionen

- Konzern trägt US Dollar 12,8 Milliarden zur Volkswirtschaft des Emirats Dubai bei

Bereits zum 20. Mal in Folge kann die Emirates Gruppe heuer wieder einen Gewinn vermelden. Trotz steigender Ölpreise und schwierigem Marktumfeld in der zweiten Jahreshälfte des Finanzjahres 2007/08, ist es Emirates gelungen einen Rekordgewinn einzufahren.

Der Konzerngewinn der Emirates Gruppe stieg um 54,1 % auf ein Rekordhoch von US Dollar 1,45 Milliarden per Bilanzstichtag 31. März 2008. Der Konzernumsatz stieg auf US Dollar 11,2 Milliarden gegenüber US Dollar 8,5 Milliarden im vergangenen Jahr. Die Nettogewinnspanne von Emirates wurde von 11,4 % auf 13,2 % gesteigert.

Emirates behält eine robuste Cash-Bilanz in Höhe von US Dollar 3,8 Milliarden (2006: US Dollar 3,5) bei. Emirates wird ihrem Eigentümer, der Regierung von Dubai, eine Dividende in Höhe von US Dollar 272,5 Millionen zahlen. Damit konnte die Emirates Gruppe einen direkten Beitrag in Höhe von US Dollar 6 Milliarden und einen indirekten Beitrag in Höhe von US Dollar 6,8 Milliarden zur gesamten Volkswirtschaft des Emirats Dubai leisten.

Das Ergebnis des Finanzjahres 2007/2008 der Emirates Gruppe -bestehend aus Emirates Airlines, Dnata und Tochtergesellschaften -wurde heute in Dubai im Rahmen der Bilanzpressekonferenz von Scheich Ahmed bin Saed Al-Maktoum, Chairman and Chief Executive Emirates Airline und Gruppe, präsentiert. "Es war ein weiteres Rekordjahr für die Gruppe, trotz eines rauen Wirtschaftsklimas - vor allem in den letzten sechs Monaten des Finanzjahres. Die sprunghaft steigenden Ölpreise hatten massive Auswirkungen, jedoch konnte dieser Verlust durch Gewinne in anderen operativen Einheiten abgefedert werden", erklärte Scheich Ahmed bin Saed Al-Maktoum in Dubai.

Die Treibstoffkosten waren der Hauptkostenfaktor im vierten Jahr in Folge und machten 30,6 % der operativen Gesamtkosten aus. In Österreich ist Emirates die erste Fluglinie, die die Treibstoffzuschläge per 01. Dezember 2006 in den Flugpreis integriert hat.

"Obwohl eine Langzeitprognose von Rückgängen im First und Business Class Segment ausgeht, konnte Emirates auf Grund steigender Nachfrage die Sitzkapazität in den vorderen Kabinen ausbauen. Die günstige Lage Dubais, im Herzen der touristisch und wirtschaftlich boomenden Middle-East Region, trägt zum Aufschwung bei", führt Scheich Ahmed bin Saed Al-Maktoum weiter aus.

Emirates Airline

Das Betriebseinkommen von Emirates Airline beläuft sich auf US $ 10,8 Milliarden, das bedeutet einen Zuwachs von 32,3 % im Vergleich zum Fiskaljahr 2006/2007 (US Dollar 8,1 Milliarden). Der Gewinn der Fluglinie stieg um 62,1 % auf US $ 1,37 Milliarden (2006/2007: US Dollar 844 Millionen).

Mit der Aufstockung der Flotte um elf neue Boeing 777 in diesem Jahr beläuft sich der Stand per Ende März auf 114 Flugzeuge, einschließlich 10 Frachtflugzeuge. Das Durchschnittsalter der Flugzeuge beträgt bei Emirates 67 Monate.

2007 ist auch das Rekordjahr der Flugzeugbestellungen für Emirates: Im Orderbuch stehen per Ende März 182 Flugzeuge mit einem Wert von rund US Dollar 58 Milliarden.

Im Finanzjahr 2007/08 wurden insgesamt sieben neue Destinationen in das Streckennetz der Fluglinie aufgenommen (Newcastle, Venedig, Sao Paolo, Ahmedabad, Toronto, Houston und Kapstadt) und die Kapazitäten und Frequenzen zu einer Reihe von Destinationen in China, Indien, Middle-East und Afrika erheblich erhöht.

Die Auslastung der Sitzkapazität stieg auf 79,8 % gegenüber 76,2 % im Vorjahr. Der Breakeven für den Lade-Faktor blieb relativ niedrig bei 62,7 % (2006: 59,9%).

Emirates SkyCargo

Emirates SkyCargo konnte eine stabile Performance in einem turbulenten Jahr für den weltweiten Frachtverkehr erzielen. Die Cargo-Division der Fluglinie steigerte ihren Umsatz um 20 % auf US Dollar 1,8 Milliarden (2006: US Dollar 1,5 Milliarden). Emirates SkyCargo transportiert Fracht mit insgesamt 114 Flugzeugen (darunter zehn reine Frachtmaschinen) zu 99 Städten auf sechs Kontinenten.

Destination and Leisure Management

Destination and Leisure Management - eine weitere Division von Emirates Airline - kann trotz wachsender Konkurrenz starke Zuwächse und konnte die Erträge um 22 % auf US Dollar 382 Millionen gegenüber dem letzten Finanzjahr steigern.

Dnata

Dnata konnte den Umsatz um 27,2 % auf insgesamt US Dollar 718 Millionen (2006: US Dollar 565 Millionen) steigern. Dnatas' Gewinn stieg auf US $ 83 Millionen, trotz schwieriger Rahmenbedingungen für den Airport und den Cargo Betrieb.

Zum 31. März 2008 beschäftigte die Emirates Group 35.286 Mitarbeiter aus 145 verschiedenen Nationen. Im Laufe des Jahres 2007/2008 wurden mehr als 7.000 Mitarbeiter rekrutiert.

Den gesamten Jahresbericht finden Sie auf der Website www.ekgroup.com

Rückfragen & Kontakt:

Contact Emirates' Media Relations
Tel: (+9714) 203 2145; Fax: (+9714) 295 0758
email: media.relations@emirates.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI0002