JVP Kärnten: Junges Wohnen muss leistbar sein!

Junge ÖVP Kärnten präsentiert 5000 EUR Wohnstart-Scheck-Konzept.

Klagenfurt (OTS) - Angesichts der veröffentlichten Inflationsrate die klar belegt, dass knapp ein Fünftel des Einkommens für das Wohnen aufgewendet werden muss, fordert die JVP Kärnten unterstützende Maßnahmen für junge Hausstandsgründungen. "Junge Menschen ziehen immer später von Zuhause aus, da für sie eine eigene Wohnung lang nicht finanzierbar ist", weist Schaar hin. Italienische Verhältnisse müssten in Kärnten verhindert werden. Im Nachbarland passiert die erste Hausstandsgründung durchschnittlich erst mit 40 Jahren!

"Die Junge ÖVP fordert die Einführung eines Wohnstart-Schecks in der Höhe von bis zu 5000 EUR für junge Leute bis 35 Jahre," erklärt die gf. Landesobfrau der JVP Kärnten, Julia Schaar.

"Wir schlagen ein zinsenfreies Darlehen vom Land Kärnten, finanziert über den Zukunftsfonds, vor," so Schaar. Durch die Laufzeit von 10 Jahren wird die monatliche Rückzahlung gering gehalten. "Junge Menschen dürfen zu Beginn ihrer Erwerbstätigkeit nicht zusätzlich durch hohe Kreditzinsen belastet werden", begründet die Landesobfrau die Forderung.

Schaar macht auf die hohen Startkosten aufmerksam: "Mieten und Maklergebühren, Wohnungseinrichtung, Vergebührung neben dem täglichen Lebensunterhalt - all das kommt auf junge Hausstandsgründer zu. Wie sollen junge Menschen, die noch wenig verdienen, das schaffen?"

"Die erste Hausstandsgründung wird zu einem finanziellen Rucksack, der jahrelang schwer auf den Schultern junger Bürger lastet," veranschaulicht Schaar. "Der Start ins Leben darf nicht mit einem hohen Schuldenberg verbunden sein", so Schaar abschließend, die in diesem Konzept eine wirkungsvolle Maßnahme sieht, um jungen Hausstandsgründern wirklich unter die Arme zu greifen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP Kärnten, Mag. Julia Schaar, 06766233513, julia.schaar@oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001