Neue Ausstellung "25 Jahre Bezirksmuseum Donaustadt"

BV Scheed eröffnet "Jubiläumsschau" am Sonntag

Wien (OTS) - Seit 1983 hat die Donaustadt ein Bezirksmuseum, wo laufend Dokumentationen zu bezirkshistorischen Themen, Sonder-Ausstellungen, Kunst-Schauen, Musik- bzw. Literatur-Programme, Film-Abende, Dia-Vorführungen und sonstige Veranstaltungen geboten werden. Jetzt lädt das Museumsteam zu einem Rückblick auf all die Aktivitäten im Verlauf von 25 Jahren ein. In den Museumsräumen in Wien 22., Am Kagraner Platz 53/54, nimmt der Bezirksvorsteher des 22. Bezirkes, Norbert Scheed, am Sonntag, 4. Mai, um 10.30 Uhr, die Eröffnung der Sonder-Ausstellung "25 Jahre Bezirksmuseum Donaustadt" vor. Bildmaterial erinnert an einstige Ausstellungen. Kunstwerke aus früheren Präsentationen und Sachspenden der Besucher, vom Zylinder bis zum Bügeleisen, runden die bis Sonntag, 26. Oktober, laufende "Jubiläumsschau" ab. Das Museum im "Alten Feuerwehrhaus" ist Sonntag (10 bis 12 Uhr), Mittwoch (17 bis 19 Uhr) und an Feiertagen (10 bis 12 Uhr) geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos.

Souvenirs, Zinnfiguren, Kameras, Knöpfe, Wasser, etc.

Während der Sommerzeit ist die Schau nicht zu sehen: In den Monaten Juli und August bleiben die Bezirksmuseen traditionell geschlossen. Als Leiter des Donaustädter Bezirksmuseums agiert Helmut Just. Seit 1980 ist der pensionierte Hauptbrandmeister der Wiener Berufsfeuerwehr für das Museum im Einsatz und wurde 1993 mit der Leitung betraut. Viele Künstler stellten im Laufe der Zeit in den Museumsräumlichkeiten im "Alten Feuerwehrhaus" ihr Schaffen vor und haben Aquarellbilder und andere Malereien hinterlassen. Zahlreiche Gaben der Museumsgäste, darunter alte Tramway-Tafeln, ein antiquierter Puppen-Wagen sowie eine Wein-Presse, bereichern die bezirkshistorischen Sammlungen und sind Teil der aktuellen Schau. Die Donaustädter Museumsleute haben in der Vergangenheit zahlreiche gut besuchte Veranstaltungen durchgeführt. In hübsch gestalteten Präsentationen wurden zum Beispiel folgende Thematiken behandelt:
"Der Kragen - des Gewandes Zier", "Mitbrings’l aus aller Welt", "Engelshaar und Glockenklang...", "Von der Plattenkamera zur Digi", "Knöpfe, Knöpfe, Knöpfe", "Zimmer, Kuchl... anno dazumal" und "50 Jahre Donaustadt". Von Zinnfiguren bis zur "Kieselkunst", von Themen wie "Das Norwegenviertel" oder "Unser Trinkwasser" bis hin zu partnerschaftlichen Beziehungen mit Arakawa (Bezirk von Tokio) können Museumschef Helmut Just und seine Mitarbeiter auf viele erfolgreich abgewickelte Ausstellungen mit Fug und Recht stolz sein.

o Allgemeine Informationen: Bezirksmuseum Donaustadt: www.bezirksmuseum.at/donaustadt/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007