Führung mit Gartenschere

Wiener Volkshochschulen helfen auf dem Zentralfriedhof Tor 1

Wien (OTS) - Die Wiener Volkshochschulen helfen, jüdische Geschichte wieder sichtbar zu machen. Am 4. Mai zwischen 10.00 und 15.00 Uhr sind Interessierte eingeladen, Gräber von Efeu zu befreien. Um 13.00 Uhr bietet der Historiker Dr. Robert Streibel eine kostenlose Führung mit dem Titel "Einführung in die Geschichte der alten jüdischen Abteilung des Zentralfriedhofs" an. Es werden Gräber von bedeutenden Persönlichkeiten aufgesucht und das Thema Sterben und Tod im Judentum einer Betrachtung unterzogen. Im Anschluss können die BesucherInnen einige Gräber von Efeu befreien, damit die Geschichte wieder lesbar wird. Die Aktion "Hand anlegen an die Geschichte" der Wiener Volkshochschulen, bei der SchülerInnen und Interessierte Gräber von Unkraut befreien, wird in regelmäßigen Abständen durchgeführt.

Es wird ersucht Gartenschere, Arbeitshandschuhe und Spachtel mitbringen. Die Führung findet bei jedem Wetter statt.

o Aktionstag Sonntag, 4. Mai 2008, 10.00-15.00 Uhr Treffpunkt: Zentralfriedhof, 1. Tor Simmeringer Hauptstraße 230B Eintritt frei

(Schluss) vhs

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Volkshochschule Hietzing
Dr. Robert Streibel
Tel. 804 55 24
www.vhs-hietzing.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002