Motorradfahrer brauchen besonderen Schutz

Autofahrer müssen jetzt verstärkt auf Zweiräder achten

Wien (OTS) - Sobald der Frühling beginnt, starten dank
Sonnenschein viele Motorradfahrer wieder in die Saison. Sowohl Motorradfahrer als auch Autofahrer können mit einigen einfachen Regeln die Sicherheit auf den Straßen erhöhen.

Typische Verletzungen von Motorradfahrern sind Knochenbrüche, schwere Hautschürfungen oder Verletzungen an Schädel und Wirbelsäule. Deswegen sollte jeder Motorradfahrer - auch nur für eine kurze Spritztour - einen passenden Helm und geeignete Schutzkleidung tragen. Dabei ist es wichtig, dass die Protektoren richtig und fest sitzen, und das Schuhwerk so beschaffen ist, dass auch Schienbein und Knöchel geschützt sind. Die Motorradhose soll nicht verrutschen, wenn man über den Asphalt schlittert. Eine normale Jeans-Hose bietet bei einem Unfall kaum mehr Schutz als die nackte Haut. Vor Schädel-Hirn-Traumata kann nur ein passgenau sitzender Vollvisierhelm schützen. Der Gurtverschluss muss auch bei kurzen Strecken geschlossen sein. Das Helmvisier sollte getauscht werden, wenn die Sicht durch Kratzer oder Beschlagsneigung beeinträchtigt ist.

Über die Hälfte aller Motorradunfälle werden jedoch von Autofahrern verursacht. Deswegen gilt eine besondere Verantwortung auch für Autofahrer. Der Schulterblick kann vielen Motorradfahrern große Schmerzen ersparen.

Robert Heindl, Wiener Geschäftsführer der Johanniter in Wien und selbst passionierter Motorradfahrer, berichtet: "Besonders im Stadtverkehr schauen Autofahrer bei einem Spurwechsel oft nicht nach, ob im toten Winkel neben dem Auto ein Motorrad fährt. Auch hilft es Motorradfahrern, wenn Autofahrer vor dem Abbiegen rechtzeitig blinken und nicht erst beim Ausscheren anzeigen, wohin sie fahren. Auf kurvigen Straßen müssen Autofahrer wie Motorradfahrer unbedingt auf ihrer Spur bleiben."

Für alle Verkehrsteilnehmer bieten die Johanniter Erste-Hilfe-Kurse an. Informationen zu Kursen bei den Johannitern unter der Servicenummer 01 470 20 16 oder im Internet unter www.johanniter.at

Fotodownload:
http://www.ots.at/redirect.php?motorrad
(C) Johanniter-Unfall-Hilfe

http://www.ots.at/redirect.php?kleidung
(C) Johanniter-Unfall-Hilfe/Dommel

http://www.ots.at/redirect.php?heindl
(C) Johanniter-Unfall-Hilfe

Rückfragen & Kontakt:

Johanniter-Unfall-Hilfe in Österreich
Bundesgeschäftsstelle
Mag.a Belinda Schneider, MAS
Tel.: +43 1 4707030 5713
Mobil: +43 676/83 112 813
www.johanniter.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | JOH0001