Leitner/Dworak: Semmering-Basistunnel, um NÖ Süd zu entlasten

Positive Entwicklung zum Tunnelbau zu begrüßen

St. Pölten (OTS) - "Eine leistungsfähige Transitstrecke in den Süden unseres Bundeslandes ist unumgänglich, um die wirtschaftliche Konkurrenzfähigkeit dieser Region zu fördern", erklärt der designierte Vorsitzende der SPÖ NÖ, LHStv. Dr. Josef Leitner. Außerdem sei es wichtig, die Lebensqualität der AnwohnerInnen durch größtmögliche Sicherheits- und Umweltschutzvorkehrungen zu gewährleisten.

"Am Zug sind jetzt die Planer, nicht die Politiker, um ein entsprechendes Projektpaket zu entwickeln, das den rechtlichen Prüfungen auch standhält", so Rupert Dworak, Präsident des NÖ Gemeindevertreterverbandes. "Wir haben mit diesem Projekt eine 10-jährige Verspätung, die aufgrund des Vetos des Landeshauptmannes entstanden ist - doch der Semmering-Basistunnel ist ein wichtiges Signal für den Klimaschutz, wir dürfen keine Zeit mehr verlieren", stellt Dworak klar.

"Ich freue mich, dass sich nach Jahren des Stillstands endlich wieder ein Infrastrukturminister der Beschleunigung des Projekts Semmeringbasistunnel angenommen hat", so LHStv. Dr. Sepp Leitner zum neuen Trassenvorschlag, den Minister Werner Faymann präsentierte. "Ich begrüße das Umdenken, das bei der ÖVP nun offensichtlich stattgefunden hat und hoffe, dass das Projekt - wie vorgesehen - bis zum Jahr 2020 umgesetzt werden kann", so Leitner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Medienservice
Mag. Gabriele Strahberger
Tel: 0664/8304512
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001