>austropharm 2008< in der Messe Wien: Das Erfolgs-Rezept bringt neuen Ausstellerrekord

Neuheiten am Pharmamarkt +++ informatives Fachprogramm +++ hochkarätiger PKA-Kongress +++

Wien/Salzburg (OTS) - Die einzige heimische Fachmesse für pharmazeutische Produkte, >austropharm<, geht noch bis Sonntag, den 27. April 2008 in der Messe Wien über die Bühne. "Dieser Rhythmus entspricht den Erfordernissen der Branche, ebenso der Wechsel zwischen Wien und Salzburg. Damit wird der österreichische Markt optimal bedient. Die >austropharm< bietet einen repräsentativen Überblick über den pharmazeutischen Markt und fungiert als einzigartiger Treffpunkt und als Branchenplattform", erklärt Direktor Johann Jungreithmair, CEO von Reed Exhibitions in Österreich die Gründe für den Turnus. Zur >austropharm 2008< verzeichnet Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg mehr Aussteller als die Fachmesse in Wien vor vier Jahren hatte: 143 Aussteller, davon 103 aus dem Inland und 40 aus dem Ausland markieren einen neuen Rekord.

Neue Aussteller mit dabei

Zudem sind 2008 einige Firmen zum ersten Mal mit dabei, darunter Apox, Schachinger Logistik oder SonnenMoor. Für L’Occitane Österreich ist es ebenso eine Premiere, das Kärntner Unternehmen kommt mit einem Shop auf die >austropharm< um modernen Apothekern Innovation mit erfolgreichem Marketing in wirtschaftlich interessanter Hinsicht näher zu bringen.

Unter den Ausstellern finden sich renommierte Anbieter wie Herba Chemosan, Jacoby, Phoenix Arzneiwarengroßhandlung, Kwizda Pharma/Metochem Pharma oder Frank + Co, im Kosmetikbereich werden neben anderen L’occitane, Johnson & Johnson, Gebro Pharma, La Mer, Rausch und Caudalie vertreten sein. Unter den Einrichtungs- und Ausstattungsfirmen finden sich unter anderem die Tischlerei Norrer, Zürn Einrichtungen, M+M und Rowa sowie im EDV- und IT-Solutions-Bereich der Österreichischer Apoverlag, DataPharma oder Elektro Sinnabell.

Herausforderungen an die Apotheker

"Die >austropharm< als einzige Fachmesse für pharmazeutische Produkte hat für unsere Apotheken-Mitarbeiter große Bedeutung. Sie ist ein ideales Forum, um sich einen Überblick über neue Produkte zu verschaffen, Wirkungsweise und Handhabung `marktfrischer` Präparate kennen zu lernen und nebenbei auch den einen oder anderen spannenden Fachvortrag zu hören", sagt Mag. pharm. Heinrich Burggasser, Präsident der Österreichischen Apothekerkammer.

"Neben einem umfassenden Produktangebot erwarten die Konsumenten heute von der modernen Apotheke auch ein hohes Maß an Dienstleistungen. Diesen Herausforderungen können wir Apotheker nur durch eine konsequente wissenschaftliche Fortbildung und eine permanente Kommunikation mit den Anbietern im pharmazeutischen Bereich gerecht werden. Und dafür kommt der Fachmesse >austropharm<, die ja vor allem eine Leistungsschau ist, eine besondere Bedeutung zu", ergänzt Hon.-Konsul Mag. pharm. Dr. phil. Friedemann Bachleitner-Hofmann, Präsident des Österreichischen Apothekerverbandes.

An allen drei Messetagen steht eine Reihe informativer Vorträge zu aktuellen Themen für PKA´s, Pharmazeuten, Apotheker, Ärzte, Therapeuten, Hebammen, Heilpraktiker, Ernährungsberater, Diätassistenten, Angestellte der Krankenhäuser, Physiotherapeuten, Masseure und Kosmetiker am Programm. Im Speaker´s Corner in der Halle B stehen Experten Rede und Antwort. Am Samstag, den 26. April, findet der der PKA-Kongress zum Thema "Dermokosmetik in der Apotheke" statt.

Bedarf mehr denn je gegeben

"Es hat sich ein Wandel von der Patienten-Apotheker-Beziehung zur Kunden-Apotheker-Beziehung auf Seiten der Apothekerschaft vollzogen. Ein neues Rollenverständnis bringt neue Anforderungen - die Beratungsfunktion hat an Umfang und Qualität zugenommen. So kommt der Fachmesse als Neuheiten-, Informations- und Kommunikationsplattform nicht nur eine zentrale, sondern noch höhere Funktion als früher zu", erläutert >austropharm<-Messeleiterin Mag. Siegrid Fellner.

Zeitgleich zur >austropharm< findet in der Messe Wien die Messe für zeitgenössische Kunst, >VIENNAFAIR<, statt. Beide Messen sind mit einer Eintrittskarte zu besuchen.

Rückfragen & Kontakt:

Reed Exhibitions Messe Salzburg/Presse & PR:
Leitung: Mag. Paul Hammerl, Tel. +43 (0)662 4477 143
E-Mail: paul.hammerl@reedexpo.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RES0001