Grüne Wien fordern Lösung für alle jüdischen Friedhöfe

Schreuder: Vorprojekt am Jüdischen Friedhof Währing erfüllt noch nicht Washingtoner Abkommen

Wien (OTS) - Zum heute präsentierten Vorprojekt zur Sanierung des jüdischen Friedhofs Währing sagt Grün-Gemeinderat Marco Schreuder:
"Ein Vorprojekt ist gut und schön, aber noch keine Rettung oder eine Sanierung des Währinger Friedhofs, geschweige denn eine Lösung für alle jüdischen Friedhöfe Österreichs. Um diese geht es nämlich im Washingtoner Abkommen von 2001. So sehr ich die Bemühungen von Nationalratspräsidentin Barbara Prammer, des Nationalfonds und des Zukunftsfonds zu schätzen weiß, befürchte ich, dass sich jetzt alle zurücklehnen und keine Lösung mehr suchen, weil ja 'eh was' passiert", so Schreuder.

Für den Jüdischen Friedhof in Währing fordert Schreuder daher Sofortmaßnahmen: "Bürgermeister Häupl und die Bundesregierung sollen sich nicht streiten, sondern einen Rettungsplan vorbereiten und finanzieren. Das Stadtgartenamt bräuchte ja nur ein paar Mal im Jahr das Gestrüpp schneiden und Bäume sanieren, schon würden Zerstörungen verhindert. Danach kann geforscht und saniert werden", so Schreuder abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, Mobil: 0664 22 17 262
presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0007