BZÖ Kärnten-Pressedienst: Blauer Spitzenkandidat ohne Partei?

Klagenfurt (OTS) - Angesichts der angekündigten Kandidatur von Franz Schwager als Spitzenkandidat der FPÖ Kärnten für die Wahl des Landeshauptmannes stellt der BZÖ Kärnten-Pressedienst die Frage, ob der blaue Spitzenkandidat überhaupt eine Partei hinter sich hat! Aus einem an zahlreiche Medien versandten Mail von Kräften der Kärntner FPÖ geht nämlich hervor, dass die Kärntner FPÖ nur noch auf dem Papier existent ist und die Wahrheit ist, dass sich freiheitlich gesinnte Wähler längst hinter Landeshauptmann Jörg Haider versammelt haben.

So heißt es im E-Mail, unter dem Betreff "Parteispaltung in der FPÖ Kärnten/Villach" und von "Die Freiheitlichen in Villach" gesendet, wörtlich: "Durch die interessante Führungsart eines Herrn Zechmann/Steiner sinkt somit der Mitgliederstand der Bezirksgruppe leider in den einstelligen (!!!) Bereich. Landesweit setzt sich dieser Trend leider seit Monaten fort (Hermagor -39; Klagenfurt -54; Villach land -28; Spittal -25), sodass die Landesgruppe FPÖ Kärnten es gerade noch auf knapp über 150 zahlende Mitglieder bringt."

Im Folgenden wird das E-Mail samt Absender und inklusive sämtlicher Rechtschreibfehler und Grammatikfehler veröffentlicht, wobei - kleine Anregung - auch die Frage zu stellen ist, ob es eine Spaltung in der FPÖ Villach gibt!?:

Von: Karl KÄFEL [mailto:die.freiheitlichen.in.villach@gmail.com] Gesendet: Donnerstag, 24. April 2008 20:00
An: die.freiheitlichen.in.villach@gmail.com
Betreff: PARTEISPALTUNG IN DER FPÖ KÄRNTEN/VILLACH

sehr geschätzes printmedium.

hiermit möchte wir ihnen und ihren geschätzen lesern und leserinnen mitteilen, das mit gültigkeit vom 20. april 2008 24 uhr, folgende ordentliche, unterstützende, ehren-, jung- und folgemitglieder die bezirksgruppe fpö villach (und in deren folge die landesgruppe fpö kärnten und die fpö österreich) durch freiwlligen austritt (§ 6 abs. 2 des bundesorganistationsstatutes/satzungen der freiheitlichen partei österreichs (fpö) - die freiheitlichen) nach (im durchschnitt) 37,3 jähriger parteimitgliedschaft verlassen haben:

franz fleischhacker (1. bezirksparteiobmann stellvertreter)
hans lach (2. bezirksparteiobmann stellvertreter)
adolf repitsch (bezirksparteivorstandsmitglied, finanzreferent stellvertreter)
oliver cerny (bezirksparteivorstandsmitglied, 1. orga-referent)
karl käfel (bezirksparteivorstandsmitglied, 2. orga-referent)
helga repitsch (ösr villach)
maria anderwald
hugo anderwald
+ 6 weitere bezirksparteileitungs/-vorstandsmitglieder und folgemitglieder bereits vor monaten.

begründung: durch die ständigen unqualifizeirten und unerwünschten einmischungen aus wien (strache, mölzer) und aus klagenfurt (steiner), durch nichts mehr zu rechtfertigende kreative und undurchschaubare finanztransaktionen des herrn zechmann, durch pläne die fpö in einem bzö aufgehen zu lassen und durch schwere menschliche verfehlungen durch die bundes-/landesparteioberen war es diesen personen leider nicht mehr möglich weiter die nationale fahne (zumindest im rahmen der fpö, vielleicht aber in zukunft in einer neuen "stadt-bewegung") hochzuhalten.
durch die "interessante" führungsart eines herrn zechmann/steiner sinkt somit der mitgliederstand der bezirksgruppe leider in den einstelligen (!!!) bereich. landesweit setzt sich dieser trend leider seit monaten fort (hermagor -39; klagenfurt -54; villach land -28; spittal -25), sodas die landesgruppe fpö kärnten es gerade noch auf knapp über 150 zahlende mitglieder bringt.

mit der hoffnung bei ihnen und ihren lesern und leserinnen wertfei stellung zu beziehen verbleiben wir mit freundlichen grüßen
die oben angeführten

technische rückfragehinweise für die zahlen und die belegexemplare:
oliver cerny +43/664/2529270

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten-BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001