Grüne Wien zu neue Mittelschule: Inhaltsleere als Konzept

Jerusalem: "Neue Mittelschule ist vierte Schulart"

Wien (OTS) - "Inhaltsleere wird als Konzept verkauft", kommentiert die Schulsprecherin der Grünen Wien, Susanne Jerusalem, die heutigen Meldungen, wonach die Wiener SPÖ und ÖVP sich doch auf einen Schulversuch als Neue Mittelschule geeinigt haben. Denn welches Konzept der Schulversuch haben soll, weiß offentlich niemand", so Jerusalem.

Angeblich sollen mit der AHS Anton Krieger Gasse und Theodor Kramerstraße auch zwei Allgemeinbildende Höhere Schulen zur Verfügung stehen. Gerade diese beiden Schulstandorte seien aber bereits seit Jahren kooperative Mittelschulen. "Man versucht hier der Öffentlichkeit alte Hüte als neue zu verkaufen", kritisiert Jerusalem.

Die SPÖ wollte eine gemeinsame Schule für alle 10 bis 14 Jährigen schaffen und hat stattdessen neben AHS - Unterstufe, Hauptschule und Sonderschule eine vierte Schulart installiert, fasst Jerusalem zusammen, "da fragt man sich schon, was man sich dabei gedacht hat", so Jerusalem abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, Mobil: 0664 22 17 262
presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003