Hofer: Umstieg auf erneuerbare Energien wird zur obersten Priorität!

Erdölreserven geringer als behauptet, weitere Preissprünge zu erwarten

Wien (OTS) - "Wie nennt man jene, die einen dunklen Irrweg fortsetzen, obgleich man sie vor den auf diesem Weg drohenden Gefahren warnt, obgleich ein anderer, gangbarer, ans Licht führender Weg offensteht?" fragt FPÖ-Umweltsprecher NAbg Norbert Hofer. "Kompetente, verantwortungsbewusste Volksvertreter nennt man sie mit Sicherheit nicht. Die OPEC lässt ausrichten, der Zenit der rasanten Ölpreissteigerung sei mit 117 Dollar pro Barrel noch lange nicht erreicht."

Als Grund, wird wieder einmal die gesteigerte Nachfrage bei gleichzeitig sinkenden Lieferungen angegeben. "Das ist uns nicht neu", stellt Norbert Hofer fest. "Neu ist auch nicht die an Selbstgefährdung grenzende Arbeitsverweigerung der österreichischen Bundesregierung, die weiterhin auf fossile Energie-Importe setzt, statt endlich heimische Energieträger zu forcieren."

Dies sei umso unverständlicher als auch die Weltenergiebehörde IEA eindringlich vor Versorgungsengpässen warne. Deren Chefökonom meinte in einem Interview, dass ab 2015 Ölknappheit vorherrschen werde. Bereits heute würden täglich 12,5 Millionen Barrel, das sind 15 Prozent des Weltölbedarfes, fehlen. In die Erschließung neuer Ölfelder werde zu wenig investiert.

Die FPÖ nimmt die Drohrufe der Weltenergiebehörde wie der Organisation erdölexportierender Staaten neuerlich zum Anlass, ein Österreichisches Erneuerbare Energien Gesetz nach bundesdeutschem Vorbild einzufordern, erklärt Hofer. "Wir brauchen Garantien für unsere künftige Versorgungssicherheit und Wettbewerbsfähigkeit. Auf dem Irrweg der Bundesregierung, die österreichisches Steuergeld in dubiose Projekte in der Türkei und anderswo sowie in den unsinnigen C02-Zertifikatehandel investiert, aber nichts für den Umstieg auf zukunftsfähige Technologien tut, werden diese Garantien - unter Garantie! - nicht zu finden sein."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0011