Wiener Lustspielhaus: Saisonstart mit "Calafatis Traum"

Wien (OTS) - Mit "Calafatis Traum" von Susanne F. Wolf, einer komödiantischen Hommage an das legendäre Prateroriginal Basilio Calafati, startet das Wiener Lustspielhaus am 26. April in die neue Saison. Passend dazu ist der neue Standort des Theaters im Prater, beim Riesenrad. "Calafatis Traum" läuft bis 6. Juni, als zweite Saisonpremiere folgt ab 17. Juli "Der Geizkrag´n", frei nach Moliéres "Der Geizige". Das Stück steht bis 7.September auf dem Programm. Das Lustspielhaus bietet heuer nummerierte Plätze, der Eintritt beträgt ab 10 Euro.

Zauberposse rund um Praterkönig

Mit "Calafatis Traum" belebt die Hausautorin des Theaters Susanne F. Wolf die Altwiener Zauberposse wieder. Allerhand amouröser und sonstiger Verwicklungen spielen sich zwischen Himmel und Erde, zwischen dem Geisterreich und der Menschenwelt ab, wobei der glutvolle italienische Salami-Verkäufer im Prater, Basilio Calafati, eine Schlüsselrolle einnimmt. Es versteht sich von selbst, dass Patron Adi Hirschal den Calafati selbst spielt, umgeben von einem Komödiantenensemble von Konstanze Breitebner bis zu Peter Lodynski. Wienerische Klänge, die bei einem solchen Stück nicht fehlen dürfen, steuert Thomas Hojsa bei (Liedtexte: Helmut Emersberger).

Von 26. April bis 6. Juni finden insgesamt 25 Vorstellungen statt, Beginn ist jeweils 20 Uhr. Karten gibt es beim Wiener Lustspielhaus im Prater Dienstag bis Donnerstag von 14 bis 18 Uhr und Freitag bis Sonntag von 12 bis 18 Uhr. Weiters unter E-Mail:
karten@wienerlustspielhaus.at und unter
Tel.: 0676 71 48 959, sowie bei den verschiedenen Ticket-Hotlines.

Wienerischer "Geizkrag'n" nach Moliere

Frei nach Moliéres berühmtem "Geizigen" hat Susanne F. Wolf die wienerische Verwechslungskomödie "Der Geizkrag'n" geschrieben. Dramaturgischer Angelpunkt bleibt dabei natürlich der Geiz der zentralen Figur, eines reichen Privatiers, der seine Kinder nach rein pekuniären Erwägungen unter die Haube zu bringen sucht. Das Stück steht vom 17. Juli bis 7. September auf dem Spielplan des Wiener Lustspielhauses.

o Weitere Informationen: Internet: www.wienerlustspielhaus.com

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
E-Mail: martin.gabriel@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004