Aktuelle Information und Service aus der Stadt

www.wien.at/tv/

Wien (OTS) - Wien wächst - mit unterschiedlichsten Projekten bereitet sich die Stadt darauf vor. Eines davon ist die Planung eines neuen Stadtteils. Auf insgesamt 140.000 Quadratmetern, das sind ungefähr 20 Fußballfelder, wird in Stadlau ein neuer Stadtteil entstehen. Auf den ehemaligen Waagner Biro-Gründen wird es neue Wohnungen, Büros, ein StudentInnenheim, ein Geriatriezentrum und jede Menge Freizeiteinrichtungen geben. Rund 42 Mio. Euro werden in dieses innovative Vorhaben, das eine Aufwertung des Stadtteils im 22.Bezirk bringt, investiert. Rund 1.500 Arbeitsplätze, 400 Wohneinheiten, 370 Zimmer für Studierende werden diesen Stadtteil einen dynamischen Impuls geben.

Radeln in der Stadt

Wer rund fünf Kilometer in der Stadt zurücklegen möchte, ist mit dem Rad am schnellsten unterwegs. Immer mehr Menschen satteln daher ihren Drahtesel und tun damit sich und der Umwelt etwas Gutes. Das bestens ausgebaute Wiener Radnetz umfasst über 1.000 Kilometer. Eine sehr praktische Orientierungshilfe bietet das Web Service der Stadt Wien. Auf www.radfahren.wien.at kann man nicht nur die genaue Route zum gewünschten Ziel finden, sondern bekommt jede Menge Information zum Thema "Radfahren" .

Der 12. Mann zur EURO

Zur Euro kickt nicht nur die Nationalelf. Auch Wien schickt sein Team ins Rennen. Tausende MitarbeiterInnen der Stadt bilden den "12. Mann", was bedeutet, dass sie sich um eine schöne und saubere Stadt während der Europameisterschaft kümmern. Im Team sind zum Beispiel das Wiener Stadtgartenamt, Wien Kanal, die Wasserwerke und die Straßenreinigung. Auch optisch wird sich die Stadt verändern:
"lebende" Fußbälle werden in Form von Buxbäumen die Parkanlagen bereichern, und Fußballerfiguren werden unübersehbar in den Wiesen stehen. 700 Trinkbrunnen werden zur Verfügung stehen und auch zur Abkühlung dienen.

Interaktive Spiele der Zukunft

Fußballspielen, ohne auf den Fußballplatz zu gehen, ist möglich. Mit dem interaktiven Projektionssystem iFUN ist das kein Problem. Das Fußballfeld kann in jeder beliebigen Größe auf Böden, Wänden oder Tischen projiziert werden, der Fußball ebenso. Gesteuert wird er mit Hände und Füßen- möglich gemacht durch eine integrierte Kamera, die Bewegungen der SpielerInnen erkennt und sie in Kommandos umwandelt. Ein Spiel, das Zukunft hat und vom Zentrum für Innovation und Technologie (ZIT), der Technologie Agentur der Stadt Wien, gefördert wird. Mehr dazu auf: www.iFUN.at und www.zit.co.at

Zu Gast im Gemeinderatssaal

Wien mit den Augen eines Touristen erleben, auch das ist möglich. Montag, Mittwoch und Freitag gibt es Führungen durch das Wiener Rathaus, und das bei freiem Eintritt. Gezeigt werden der Gemeinderatssaal, der Wappen- und der Festsaal sowie der Steinsaal, in dem es die Wiener Traumhochzeiten gibt. Treffpunkt für diese Führungen ist bei der Wiener Stadtinformation im Rathaus. Für wien.at-Club- Mitglieder gibt es außerdem eine kostengünstige Möglichkeit bei den "Wiener Stadtspaziergängen" Wien aus einer unbekannten Sicht kennen zu lernen. Anmeldungen für die wien.at-Club-Mitgliedschaft sind kostenlos: www.clubwien.at, Tel.: 277 55 22

Die aktuelle Sendung ist nicht nur auf www.wien.at/tv/ abrufbar und nachzulesen, sondern auch im Wiener Kabelnetz auf W 24, täglich um 14.30 und 20.00 Uhr zu sehen. (Schluss) fle

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Birgit Flenreiss-Mäder
Kommunikation und Beratung
Tel.: 4000/81 877
Mobil: 0676/ 81 18 81 877
E-Mail: birgit.flenreiss-maeder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003