Steibl: Entlastung der Familien ist Gebot der Stunde

Volle Unterstützung für die Pläne von Vizekanzler Molterer

Wien, 20. April 2008 (ÖVP-PK) „Familien mit Kindern stellen einen einzigartigen Wert unserer Gesellschaft dar und bedeuten unsere Zukunft – diese zentrale Säule unseres Gesellschaftssystems muss jetzt entlastet werden. Die heute in der ORF-‚Pressestunde’ präsentierten Vorschläge von Vizekanzler Molterer setzen an den richtigen Punkten an und sind deshalb voll zu unterstützen“, so ÖVP-Familiensprecherin Ridi Steibl, die sich „enttäuscht darüber zeigt, dass sich die SPÖ gegen diese sinnvollen Maßnahmen sträubt. Es geht schließlich um nichts anderes, als die Familien deutlich zu entlasten“. ****

Steibl ging vor allem an das von Molterer erwähnte „Familien-Splitting österreichischen Zuschnitts“ ein: „Ein Mischsystem aus Freibeträgen und steuerlicher Absetzbarkeit von Kinderbetreuung ist der richtige Weg und bringt tatsächliche eine Entlastung. Wer bereit ist, das Einkommen auf eine gesamte Familie aufzuteilen,
muss auch entlastet werden“, so die ÖVP-Familiensprecherin. Bei der Steuerentlastung müsse ein „deutlicher Schwerpunkt im Familienbereich“ gesetzt werden, dies sei „das Gebot der Stunde“.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002