Amon: Volle Unterstützung für Molterer bei Familienentlastung

Molterer - der bessere Kanzler

Wien (OTS) - "Volle Unterstützung in der Umsetzung, weil es
wichtig und richtig ist" kündigte heute Sonntag, ÖAAB-Generalsekretär Abg.z.NR Werner Amon für die Ankündigung von ÖVP-Bundesparteiobmann, Vizekanzler und Finanzminister Wilhelm Molterer an, bei der Steuerreform klar einen Schwerpunkt im Familienbereich zu setzen. "Für den ÖAAB ist die Entlastung der Familien ein Gebot der Stunde und eine zentrale Herausforderung, auf die eine moderne wie gerechte Steuer- und Familienpolitik Antworten geben muss. Dass Wilhelm Molterer genau in diesem Bereich einen Focus legen will, ist aus der Sicht des ÖAAB sehr zu begrüßen", so Amon weiter.

Molterer "ist völlig beizupflichten, dass das Steuerrecht eine Perspektive für die Familien haben muss", betonte Amon weiter. "Im Vergleich zu Doppelverdienerhaushalten ohne Kinder erfahren im gegenwärtigen System Alleinverdienerfamilien mit Kindern eine Benachteiligung. Diesen Umstand gilt es zu korrigieren, weil Familien mit Kindern zum Wichtigsten in einer modernen, familienfreundlichen und damit zukunftsträchtigen Gesellschaft sind", erklärte der ÖAAB-Generalsekretär.

Der ÖAAB habe für die Familienentlastung das "Modell des steuerfreien Existenzminimums für jedes unversorgte Familienmitglied entwickelt. Dieses Modell sieht für jedes in einem Haushalt mit Kindern lebende Familienmitglied, das kein eigenes Einkommen bezieht, einen Steuerabsetzbetrag vor mit dem gewährleistet ist, dass die Familien sofort mehr Geld zur Verfügung haben", so Amon. Dieser Absetzbetrag solle wahlweise entweder einem (Ehe)Partner oder in Doppelverdienerhaushalten auf diese aufgeteilt werden können. "Dieses Modell ist ein den Anforderungen der Zeit entsprechendes und setzt genau dort ein, wo es derzeit Schwächen gibt".

"Sieht man sich an, welche zentralen Meilensteine im Familienbereich in den letzten Jahren gesetzt wurden - vom Kinderbetreuungsgeld bis hin zum Rechtsanspruch auf Elternteilzeit -erkennt man klar, dass der ÖAAB und die ÖVP die treibenden, familienpolitischen Kräfte in diesem Land sind. Und Wilhelm Molterer hat die vollste Unterstützung des ÖAAB, bei der kommenden Steuerreform einen weiteren Meilenstein im Familienbereich zu setzen", so Amon.

Abschließend betonte Amon, dass "Wilhelm Molterer mit seinem heutigen Auftritt und mit seinen Antworten auf die entscheidenden Fragen in der heutigen ORF-Pressestunde klar gezeigt hat, wer der bessere Kanzler für Österreich wäre", schloss Amon.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAAB-Bundesleitung
PR & Kommunikation
Tel.: +43 (1) 40 141 224
Fax: +43 (1) 40 141 229
E-Mail: presse@oeaab.com
www.oeaab.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAB0001