Sportstaatssekretär Lopatka: Erfolg bei Eishockey B-WM nachhaltig nutzen

Hoffnung Lopatkas, dass um Thomas Vanek & Co ein junges Team eingebunden und für Olympische Spiele 2010 aufgebaut wird

Wien, 20. April 2008 (OTS) - "Den sportlichen Erfolg der Eishockey-Nationalmannschaft bei der B-WM und die Aufbruchsstimmung gilt es nun nachhaltig zu nutzen. In beeindruckender Weise ist es dem Team von Lars Bergström gelungen, sich zurück in die A-Gruppe und die Herzen der Fans zu spielen. Damit wurde der Grundstein gelegt. Jetzt gilt es rund um NHL-Star Thomas Vanek & Co junge Spieler einzubinden und ein zukunftsfähiges österreichisches Team aufzubauen", so Sportstaatssekretär Dr. Reinhold Lopatka, der gestern mit 3.200 Fans in Innsbruck das 7:3 gegen Polen und damit den fünften Sieg in fünf Spielen bejubelte. "Österreich hat nach 2002 wieder eine realistische Chance, mit einer Eishockey-Mannschaft an den Olympischen Spielen teilzunehmen." Doch vor Vancouver 2010 gelte es zunächst, den Klassenerhalt bei der kommenden A-WM in der Schweiz zu schaffen, so Lopatka.

Rückfragen & Kontakt:

Roland Achatz
Staatssekretariat für Sport
Tel.: ++43 1 53 115 4036
Fax: ++43 1 53 115 4065
Handy: +43/664/6106308
E-Mail: roland.achatz@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STS0001