ÖSTERREICH. Bartenstein kritisiert Darabos wegen Eurofighter

Alleingang des Verteidigungsministers "unverständlich"

Wien (OTS) - Im Interview mit ÖSTERREICH (Sonntag-Ausgabe) kritisiert Wirtschaftsminister Martin Bartenstein (ÖVP) seinen Ministerkollegen Norbert Darabos scharf: "Dieser Alleingang des Minister Darabos ist mir bis heute unverständlich." Er, Bartenstein, kenne zwar den Rechnungshof-Rohbericht über den Eurofighter-Deal nicht, aber: "Meine Befürchtungen dürften eingetreten sein." Es "muss Darabos klar gewesen sein", dass mit der Vertragssumme auch die Summe der Gegengeschäfte sinken müsse - und zwar gleich um das doppelte. Der ÖVP-Minister sagte, er bemühe sich schon seit längerem beim Gegengeschäftsvertragspartner EADS, dass die ursprüngliche Gegengeschäftssumme von rund vier Milliarden Euro erhalten bleibe. Allerdings gebe es hier keinen Zeitdruck, weil der Gegengeschäftsvertrag auf 15 Jahre abgeschlossen sei.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002