Murauer: RH-Rohbericht bestätigt, Eurofighter-Verhandlungen von Darabos enden im Chaos

Vermuteter dubioser Deal von Darabos mit Eurofighter GmbH scheint sich zu bewahrheiten

Wien, 19. April 2008 (ÖVP-PK) „Der Rohbericht des Rechnungshofes bringt die Bestätigung, die Verhandlungen von Verteidigungsminister Darabos mit der Eurofighter GmbH enden im Chaos. Der vermutete dubiose Deal von Darabos mit der Eurofighter GmbH scheint sich nun bewahrheiten”, so ÖVP-Wehrsprecher Walter Murauer, der von Darabos „Aufklärung“ fordert: „Der Deal muss jetzt offen gelegt werden.“ ****

Der Rechnungshof-Rohbericht macht deutlich, dass das Verteidigungsministerium die Verhandlungen mit der Eurofighter GmbH im Alleingang geführt hat – ohne die betroffenen Ressorts wie das Finanz- und Wirtschaftsministerium einzubinden: „Das Ergebnis dieser Vorgangsweise liegt nun auf dem Tisch: Der gesamte Deal
wurde in den Sand gesetzt. Statt 18 neuwertigen Jets bekommt Österreich nur neun und sechs gebrauchte aus der ersten Baureihe. Und der Industrie gehen nach Einschätzung von Experten Gegengeschäfte im Wert von 500 Millionen Euro verloren. Der Verteidigungsminister hat Aufklärungsbedarf“, so Murauer.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001