Schultes: Studienzweig Agrarwissenschaft soll Grundpfeiler der BOKU bleiben

Zusammenlegung von Studienzweigen keine Lösung

Wien (OTS) - Kritisch sieht der niederösterreichische Landwirtschaftskammerpräsident Hermann Schultes die derzeitige Diskussion rund um die Zusammenlegung einzelner Studienrichtungen an der Universität für Bodenkultur. "Die BOKU ist die einzige Einrichtung auf universitärer Ebene, die sich in Österreich unter anderem mit der land- und forstwirtschaftlichen Urproduktion beschäftigt", unterstreicht Schultes dessen Relevanz. "Österreich muss unseren jungen Menschen auch in Zukunft die Möglichkeit einer qualitativ hochwertigen Ausbildung geben. Eine Zusammenlegung der Studien, so wie es der derzeitige Vorschlag vorsieht, wäre weder für die Landwirtschaft noch für die Forstwirtschaft eine Verstärkung, die angesichts der globalen Herausforderung aber dringend notwendig wäre", betont der Präsident.

Land- und Forstwirtschaftlicher Stellenwert steigt

"Unsere Bäuerinnen und Bauern produzieren hochwertige Nahrungsmittel. Ein Tourismusland wie Österreich kann nicht auf die Pflege der Landschaft durch unsere Land- und Forstbetriebe verzichten. In der Gesellschaft nimmt die Land- und Forstwirtschaft nun wieder einen steigenden Stellenwert ein. Insbesondere auch der Forst- und Holzbereich ist ein wachsender und wesentlicher Sektor. Auch deshalb muss bei einer Studienreform mit den Eckpfeilern der universitären landwirtschaftlichen Ausbildungszweige sehr behutsam umgegangen werden", fordert Schultes.

In den Studien Agrarwissenschaften, Forstwirtschaft, Önologie sowie Holz- und Naturfasertechnologie werden junge Menschen in diesen umfangreichen Gebieten ausgebildet. "Das weitere Bestehen dieser einzelnen Studien ist ein Schlüsselfaktor, damit man dem notwendigen Stellenwert und Fortschritt, den die österreichische Landwirtschaft hat, gerecht werden kann", unterstreicht Schultes.
(Schultes)

Rückfragen & Kontakt:

Landwirtschaftskammer Niederösterreich
Wiener Straße 64, 3100 St. Pölten
Tel.: 02742/259, Fax: 02742/259-1009
mailto: office@lk-noe.at
http://www.agrarnet.info

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0005