Aviso 23. April: FachFORUM "Liebe.Macht.Sinn"

Wien (OTS) - MitarbeiterInnen im Pflege- und Gesundheitsbereich sowie pflegende Angehörige stehen täglich im Spannungsfeld von Selbstbestimmung und Abhängigkeit des Pflegebedürftigen. Ist Macht die Schattenseite der (Nächsten-)Liebe in der Beziehung von Pflegeperson und -bedürftigen? Welche Herausforderungen bringt die Selbstbestimmung von BewohnerInnen und PatientInnen für die Betreuungseinrichtungen mit sich? Wer sorgt sich um die MitarbeiterInnen im Pflege- und Gesundheitsbereich?

Diese Fragen beantworten ExpertInnen beim Haus der Barmherzigkeit-FachFORUM "Liebe.Macht.Sinn" am Mittwoch, 23. April 2008 von 14 bis 18 Uhr.

Es referieren: Univ.-Prof. Dr. Kurt Kotrschal und Mag. Katharina Lacina (beide Universität Wien) über "Nächstenliebe in der Evolution und Philosophie", Univ.-Prof. Dr. Franz Kolland, Univ.-Prof. Dr. Michael Meyer (beide Universität Wien) und Mag. Alexander Bodmann (Caritas Wien) über "Ist Nächstenliebe organisierbar?", Dr. Othmar Hill (Hill Communications) und Dr. Doris Bach (Haus der Barmherzigkeit) zur "Wer sorgt sich um die BetreuerInnen?".
Dr. Roland Paukner (Krankenanstaltenverbund), Univ.-Prof. Dr. Anita Rieder (Universität Wien) und Dr. Heide Schmidt (IOGE) führen Vorsitz bei den einzelnen Programmblöcken.
Univ.-Prof. Dr. Christoph Gisinger (Haus der Barmherzigkeit) nimmt die Begrüßung vor.

Informationen zur Veranstaltung:

FachFORUM "Liebe.Macht.Sinn"
Mittwoch, 23. April 2008 (14 - 18 Uhr)
Haus der Barmherzigkeit, Seeböckgasse 30a, 1160 Wien
Eintritt frei.
Programm im Internet unter www.hausderbarmherzigkeit.at
Um Anmeldung wird gebeten:
forschungsinstitut@hausderbarmherzigkeit.at

Aviso II, 7. Mai: DiskussionsFORUM "Alter.Macht.Angst"
Am Mittwoch, 7.Mai 2008 (19h) findet ein DiskussionsFORUM "Alter.Macht.Angst" im Studio 44 (Rennweg 44, 1030) statt.

Dabei diskutiert Univ.-Prof. Dr. Christoph Gisinger (Haus der Barmherzigkeit) mit Dr. Elisabeth Bleyleben-Koren (Erste Bank), Univ.-Prof. Dr. Kurt Kotrschal (Universität Wien) und Dr. Michael Landau (Caritas Wien) über die Angst vor Pflegebedürftigkeit und Verlust der Selbstbestimmung. Es moderiert Patricia Pawlicki (ORF). Pfizer Austria und die Österreichischen Lotterien unterstützen die Veranstaltung. Eintritt frei.

Die Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen!

Rückfragen & Kontakt:

Haus der Barmherzigkeit
Mag.a Eva Bauer, Kommunikation
Seeböckgasse 30a, 1160 Wien
Tel. 01/40199-1320 oder mobil: 0664/82 707 84
eva.bauer@hausderbarmherzigkeit.at
Internet: www.hausderbarmherzigkeit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HDB0001