ÖAMTC-Flugrettung und AeronautX - kompetente Partner in der Ausbildung

Eine der größten österreichischen Luftfahrtschulen wurde als Ausbildungspartner gewonnen

Wien (OTS) - Die Anforderungen an einen
Notarzthubschrauber-Piloten gehören zu den höchsten, die es in der Hubschrauberfliegerei gibt. Gerade in der Flugrettung sind hohe Sicherheitsstandards unbedingt erforderlich. Um diese einhalten zu können, ist für jeden angehenden Einsatzpiloten des ÖAMTC eine spezielle Einschulung, ein sogenanntes "Type Rating" auf dem Eurocopter EC 135 Grundvoraussetzung.

Mit AeronautX konnte der ÖAMTC nun eine der größten und erfolgreichsten Flugschulen Österreichs als Kooperationspartner für die "Type Ratings" seiner Piloten gewinnen. Gemeinsam bieten sie auf Basis der neuen europäischen und nunmehr auch in Österreich gesetzlich verankerten Luftfahrtvorschriften (JAR - FCL) sowohl ÖAMTC-Hubschrauberpiloten als auch Piloten anderer Luftfahrtunternehmen an, die Musterberechtigung für den EC 135 zu erwerben. "Die Zusammenarbeit zwischen der ÖAMTC-Flugrettung und der AeronautX-Luftfahrtschule garantiert einen optimalen Erfahrungsaustausch während der gesamten Ausbildung", betonen Reinhard Kraxner, Geschäftsführer der Notarzthubschrauberflotte des Clubs und Jörg Oberhofer, Geschäftsführer bei AeronautX unisono.

Die Ausbildung umfasst einen mehrtägigen Theorieunterricht, in dem die Piloten unter anderem Details über Aufbau, Antriebssysteme und Rotoren des Hubschraubers sowie über dessen Flugleistung und Beladungsmöglichkeit erfahren. Im anschließenden Praxisteil wird dann die sichere Handhabung des Hubschraubertyps trainiert. Spezielle Start- und Landeverfahren werden ebenso geübt wie besondere Notverfahren für eventuell eintretende Störungen während eines Fluges. Abschließend müssen die Piloten ihre Kenntnisse in einem ungefähr einstündigen Prüfungsflug, dem so genannten Skill Test, unter Beweis stellen.

"Der Vorteil der gemeinsamen Ausbildung ist, dass jederzeit auf das vorhandene Know-how beider Kooperationspartner zurückgegriffen werden kann. So sind zum Beispiel alle Ausbildner als Piloten aktiv in der ÖAMTC-Flugrettung tätig und können somit den Theorieunterricht mit aktuellen Praxiserfahrungen ergänzen. AeronautX wiederum steuert die langjährige Erfahrung in der Organisation und Durchführung von Schulungen bei", betont Kraxner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Öffentlichkeitsarbeit
Ralph Schüller
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001