Hörl: Sozialpartner in Sachen Nichtraucherschutz auf ÖVP-Linie

Wahlfreiheit und gleichzeitiger Schutz der Nichtraucher prioritäres Ziel

Wien, 15. April 2008 (ÖVP-PK) “Es ist erfreulich, dass Vertreter von Gewerkschaft und Wirtschaftskammer in Sachen Nichtraucherschutz auf ÖVP-Linie sind. Wir setzen auf die Wahlfreiheit der Wirte und das gleichzeitige Ziel des Nichtraucherschutzes”, so ÖVP-Tourismussprecher Franz Hörl zu den Aussagen von Gewerkschafter Kaske und dem Obmann der Gastronomen in der Wirtschaftskammer, Hinterleitner, im heutigen Ö1-„Morgen-Journal“. Die ÖVP setze auf ein „friedliches und konsensorientiertes Miteinander von Nichtrauchern und Rauchern“ und nicht auf eine „politische Bevormundung“. Ziel müsse es sein, Lokale in getrennte Raucher- und Nichtraucherbereiche zu trennen. ****

Hörl unterstützt in diesem Zusammenhang das Engagement von Gesundheitsministerin Kdolsky, auf Prävention und Aufklärung zu setzen: „Jungen Menschen muss vermittelt werden, dass der Griff zur Zigarette eine falsche Entscheidung ist. Bei den Rauchern geht es darum, diesen eine Hilfestellung zum Aufhören anzubieten.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003