Wurm zu Unternehmensrecht: Großer Schritt in richtige Richtung

Wien (SK) - Nicht nur politisch, sondern auch wirtschaftspolitisch sei von Bedeutung, dass dieses Änderungsgesetz "das Vertrauen in die Jahres- und Konzernabschlüsse von wirtschaftlich bedeutenden Unternehmen stärkt", so die SPÖ-Abgeordnete Gisela Wurm am Donnerstag im Nationalrat. Zusätzlich werde dadurch "der Wirtschaftsstandort Österreich", und damit einhergehend auch der Arbeitsmarkt gestärkt. ****

Besondere Verbesserungen bringe die heute beschlossene Gesetzesvorlage für das Genossenschaftsgesetz. Denn künftig sei auch im Genossenschaftsgesetz eine, mit den aktienrechtlichen Bestimmung vergleichbare, Regelung der inneren Ordnung des Aufsichtsrates vorgesehen, erklärte Wurm. Der Aufsichtsrat werde gestärkt und die Mitglieder des Aufsichtsrates kommen zu "mehr Information und Transparenz", so Wurm. Auch das "Honorar des Abschlussprüfers" dürfe künftig "nicht mehr durch zusätzliche Leistungen des Prüfers beeinflusst und an keinerlei Bedingung geknüpft werden". Die Unabhängigkeit und Unbefangenheit des Prüfers werde so garantiert. Abschließend bezeichnete Wurm das Gesetzeswerk als "großen Schritt in die richtige Richtung". (Schluss) ar

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0026