Trunk: Mehr Wettbewerbsmöglichkeiten und Chancen für KMUs

Kuzdas: KMU sind Motor der Wirtschaft

Wien (SK) - Der KMU-Bericht 2007 sei "eine gute Grundlage für Diskussionen darüber, was wir an Gesetzen und Rahmenbedingungen für KMUs, im Sinne der besseren Wettbewerbsmöglichkeiten und Chancen, in Angriff nehmen können", so SPÖ-Tourismussprecherin Melitta Trunk am Donnerstag im Plenum des Nationalrates. Hubert Kuzdas, SPÖ-Abgeordneter zum Nationalrat, betonte, dass man darauf achten müsse, dass "mittelständische Unternehmen im öffentlichen Einkauf nicht unter die Räder kommen". ****

Bezugnehmend auf den Nichtraucherschutz betonte Trunk, dass es "einen goldenen Mittelweg" geben müsse und keinen "schlechten Kompromiss". "Wir wissen, dass Verbote und Strafen kein taugliches Mittel für Bewusstseinsänderung sind", so Trunk. Solange man in Österreich "die Zigarette akzeptiert, gerne die Tabaksteuer kassiert, dürfen wir die Wirte nicht sekkieren", erklärte die SPÖ-Tourismussprecherin, die sich gegen eine "zusätzliche Schikane von Betrieben" aussprach.

KMUs seien der "Motor der österreichischen Wirtschaft, sichern den ländlichen Raum und die Nahversorgung", so Kuzdas. Gerade im "öffentlichen Einkauf", der Bundesbeschaffung, müsse man "aufpassen, dass die mittelständischen Unternehmen nicht unter die Räder kommen. Es brauche "einige Nachjustierungen im Bundesvergabegesetz" im Hinblick auf die KMU. Kuzdas forderte die Evaluierung der "Auswirkungen der zentralen Beschaffung im ländlichen Raum". (Schluss) ar

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0007