Zwerschitz: Für die wirklich wichtigen Themen wirkliche ExpertInnen

Grüne: GynäkologInnen sollen den Aufklärungsunterricht an Schulen halten

Wien (OTS) - "Die Grünen haben heute Unterrichtsministerin Claudia Schmied aufgefordert, die Beiziehung von GynäkologInnen zum Aufklärungsunterricht an allen Schulen verpflichtend vorzusehen", erklärt die Jugendsprecherin der Grünen, Barbara Zwerschitz. "Zahlreiche Stellungnahmen von ExpertInnen im Zuge der Debatten um die ‚Pille danach‘ haben gezeigt, dass es um das Wissen der Jugendlichen in Sachen Sex, Verhütung und sexuell übertragbare Krankheiten nicht allzu rosig bestellt ist. Ein weiterer Beleg dafür ist die Tatsache, dass die Zahl ungewollter Teenager-Schwangerschaften seit Jahren einen konstant hohen Level hält", erläutert Zwerschitz.

Der Aufklärungsunterricht zähle ohne Zweifel zu den wichtigsten und sensibelsten Materien, die an Schulen gelehrt werden. Es sei aber vom Lehrpersonal nicht zu verlangen, stets auf dem aktuellen Stand sexualmedizinischer Forschung zu sein. "Daher sollen die ExpertInnen beigezogen werden", fordert die Grüne Jugendsprecherin. "Für die wirklich wichtigen Themen müssen wir uns einfach die kompetentesten Menschen holen." Administrativ sei diese Maßnahme im Rahmen des Schulorganisationsgesetzes ohne Probleme zu verwirklichen, auch die Kostenfrage dürfte eigentlich zu keinen unüberwindlichen Hürden führen. "Jetzt hängt wieder einmal alles vom politischen Willen der Koalitionsparteien ab, aber ich bin zuversichtlich", erklärt Zwerschitz.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel +43-1-40110-6707, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0006