VP-Walter ad Liftkartell: "Bei erfolgreicher Klage Mehrkosten rückerstatten"

Wiener Wohnen darf sich kein Körberlgeld machen

Wien (OTS) - "Die ÖVP Wien begrüßt die Klage der Stadt Wien gegen führende Lifthersteller. Sollte diese Klage erfolgreich sein, wovon auf Grund der Verdachtslage fast auszugehen ist, muss Wohnbaustadtrat Ludwig den geschädigten Mietern die zu Unrecht bezahlten Mehrkosten umgehend und unbürokratisch rückerstatten und darf diese nicht als Körberlgeld einbehalten. Wiener Wohnen ist aufgefordert, sehr genau darauf achten, in welcher Form Verträge mit Liftherstellern abgeschlossen werden, um solche Fälle in Zukunft ausschließen zu können." Das sagte der Wohnbausprecher der ÖVP Wien, Stadtrat Norbert Walter, zu den bekannt gewordenen Klagsplänen der Stadt Wien und mehrerer Immobiliengesellschaften gegen namhafte Lifthersteller.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 940
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0002