ÖH: Auswahlverfahren fürs Lehramtstudium sind der falsche Weg

Forderung nach freiem und offenen Hochschulzugang

Wien (OTS) - Die heutige Forderung von Bildungsministerin Schmied
im "News"-Interview nach Auswahlverfahren für angehende LehrerInnen lehnt die Österreichische HochschülerInnenschaft vehement ab. "JedeR muss studieren können was er oder sie will. Es darf daher nicht sein, dass nun darüber diskutiert wird sogar noch weitere Studien zu beschränken, stattdessen wäre es notwendig die bestehenden Zugangsbeschränkungen endlich abzuschaffen. Jede weitere Beschränkung ist jedenfalls der falsche Weg. Zielführender ist eine ausreichende Begleitung im Studium und qualifizierte Beratung. Wir fordern den freien und offenen Zugang zu Hochschulen, da jeder Mensch ein Recht auf Bildung hat", betont das Vorsitzteam der Österreichische HochschülerInnenschaft.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)
Olivia Weiss, Pressesprecherin
Tel.: 01/310-88-80/59, Mobil: 0676 888 52 211
olivia.weiss@oeh.ac.at http://www.oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0001