Jakob Auer: Die Feuerwehren können mit mehr Geld rechnen!

ÖVP-Feuerwehrsprecher erfreut über Zusage aus dem Finanzministerium

Wien (ÖVP-PK) - Es gibt Menschen, die in ihrem täglichen Einsatz anderen aus akuter Not helfen, ohne zu fragen: Was bekomme ich dafür? Egal, ob Tag oder Nacht, sie sind immer rasch zur Stelle und helfen kompetent - manchmal sogar unter Lebensgefahr. "Die Männer und Frauen der österreichischen Feuerwehr können sich auch in den nächsten Jahren darauf verlassen, dass die öffentliche Hand für die finanzielle Sicherheit ihrer Tätigkeit aufkommt", zeigt sich der ÖVP-Feuerwehrsprecher Abg. Jakob Auer erfreut über die Zusicherung aus dem Finanzministerium, dass die finanziellen Mitteln des Bundes für die Jahre 2009 und 2010 die angestrebten 90 Millionen Euro übersteigen werden. ****

Laut Berechnungen des Ministeriums werden den Feuerwehren im Jahr 2009 zumindest 90,6 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Für das Jahr 2010 erwartet man sogar ein Volumen von 94,4 Millionen Euro. "Damit sorgen wir alle dafür, dass die Feuerwehren ausreichend moderne Gerätschaft zur Verfügung haben und in die Ausbildung ihrer Fachkräfte investieren können. Diese Geld ist gut angelegt, denn es ist Teil unserer Sicherheit, die wir brauchen", so Auer.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002