"Criminale" im Bestattungsmuseum der Bestattung Wien

Am 17. April 2008 Location des größten Festivals deutschsprachiger Krimi-Literatur

Wien (OTS) - Die "Criminale", das größte Festival deutschsprachiger Krimi-Literatur, macht von 16. bis 20. April 2008 erstmals Station in Wien. Eine der "Criminale"-Locations ist das Bestattungsmuseum der Bestattung Wien in Wien 4, Goldeggasse 19. Am 17. April um 18 Uhr lesen dort drei AutorInnen aus ihren "kriminellen Werken".

"Kirchengeheimnis" lautet das übergeordnete Thema dieses Abends. Kathrin Heinrichs trägt aus "Totenläuten" vor. Steffen Hunder sorgt mit dem "Doppelmord in Fröntenberg" für Gänsehaut. Und Alexander Köhl konfrontiert mit "Schatten im Garten Eden". Der Eintritt zur "Criminale" im Bestattungsmuseum der Bestattung Wien kostet 6 Euro. Im Anschluss an die Lesung wird durch das Museum geführt.

Bestattungsmuseum der Bestattung Wien

Das Bestattungsmuseum der Bestattung Wien gibt mit Hunderten Ausstellungsstücken einen umfassenden Einblick in Bestattungswesen, Begräbnisrituale und das besondere Verhältnis der Wiener zum Tod. Es setzt sich mit "Pompfüneberern" und der "schönen Leich" auseinander, und zeigt Kuriositäten wie den wieder verwendbaren "Klappsarg" Kaiser Josephs II., das Herzstichmesser oder den Rettungswecker, der davor bewahrte, lebendig begraben zu werden.

Weitere Informationen zum Krimi-Festival finden Sie unter www.criminale.at, zum Bestattungsmuseum Wien unter www.bestattungwien.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Helga Bock
Bestattung Wien / Kommunikation
1041 Wien, Goldeggasse 19
Tel. 501 95-4112
Mobil 0664 / 623 12 21
helga.bock@bestattungwien.at
www.bestattungwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001