Penzing: Malerin Pürnstein-Pühringer liebt die Natur

Wien (OTS) - Malereien von Marianne Pürnstein-Pühringer zeigt das Bezirksmuseum Penzing (in Wien 14., Penzinger Straße 59) noch bis Sonntag, 20. April. In der Gemälde-Schau "Natur mit Fantasie" präsentiert die Künstlerin über 40 Aquarellarbeiten, Ölgemälde und Wachsbilder. Sonne, Mond, Schmetterlinge, Vögel und Landschaften malt Pürnstein-Pühringer mit Feingefühl. Die Blumen-Motive und Stillleben der Künstlerin können sich sehen lassen. Aus so manchem Gemälde tritt eine "mystische" Stimmung hervor. In etlichen Bildern bringt die Malerin ihre Liebe zur Natur zum Ausdruck. Geöffnet ist die Schau am Sonntag (10 bis 12 Uhr) und am Mittwoch (17 bis 19 Uhr). Der Zutritt ist frei.

Künstlerin wendet bei Wachsbildern eigene Technik an

Marianne Pürnstein-Pühringer hat sich schon in der Jugendzeit der Malkunst verschrieben. Die Wurzeln der Kreativen sind im Mühlviertel zu finden. Die Naturverbundenheit der Malerin ist groß. "Fantastisch-surreale" Elemente prägen zahlreiche Werke. Zur Herstellung ihrer feinen Wachsbilder setzt die Künstlerin eine eigens entwickelte Technik ein. Pürnstein-Pühringer ist offen für verschiedene Stilrichtungen und stellt ihr Schaffen immer wieder bei Ausstellungen vor. Lyrische Arbeiten ergänzen das rege malerische Wirken.

o Allgemeine Informationen: Bezirksmuseum Penzing: www.bezirksmuseum.at/penzing/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003