Innere Stadt: Aus dem Werk von Peter Laminger

Wien (OTS) - Das Bezirksmuseum Innere Stadt (Wien 1., Wipplinger Straße 8) präsentiert bis Mittwoch, 30. April, die Ausstellung "Aus dem Werk von Peter Laminger (1955 - 2004)". In seinen Bildern offenbart der Künstler persönliche Philosophien, die manchmal nachdenklich und vielschichtig, bisweilen kritisch und voller Ironie sowie mitunter schalkhaft und verspielt sind. Die Arbeiten sind jeweils am Mittwoch und Freitag von 15 bis 17 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist kostenlos.

Ergänzt wird die Schau durch Gemälde in der frei zugänglichen "Vitrinenstraße" im "Alten Rathaus" in der Wipplinger Straße 8 (geöffnet: Montag bis Freitag, 8 bis 19 Uhr). Die Familie und Freunde von Peter Laminger möchten mit dieser Ausstellung den verstorbenen Künstler würdigen. Galeristen, Sammler und andere Kunstinteressierte im Raum Wien haben nun die Gelegenheit, das Oeuvre eines bemerkenswerten Malers wiederum zu entdecken oder neu kennenzulernen. Die Inhalte der Kunstwerke reichen von der Auseinandersetzung mit gender- und sozialen Zusammenhängen bis hin zur Behandlung von Thematiken wie "Realität/Illusion" oder "Innen/Außen", hier geht es zum Beispiel um "Haut und Kleider". Tiefgründige gesellschafts- und religionskritische Mythologien sind ebenfalls Gegenstand malerischer Betrachtungen. Laminger setzte zur Visualisierung seiner Intuitionen auf konzeptuelle Systematik und serielle Konsequenz. Unterschiedliche malerische und zeichnerische Techniken gelangten zur Anwendung. Zahlreiche Bilder weisen einen "objekthaften" Charakter auf. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002