Lichtenecker: Wenig Ambitionen in der rot-schwarzen Klimaschutzpolitik!

Keine Verwässerung des Emissionshandels!

Wien (OTS) - "Bis jetzt ist die rot-schwarze Regierung wenig ambitioniert in der Klimaschutzpolitik," bedauert Ruperta Lichtenecker, Umwelt- und Energiesprecherin der Grünen. Österreich ist nach wie vor ein Schlusslicht innerhalb der Klimaschutzpolitik der EU.
"Der Emissionshandel ist ein wesentlicher Bestandteil einer guten Klimaschutzpolitik und darf nicht verwässert werden," fordert Lichtenecker. "Es war im Interesse der Wirtschaft, die Treibhausgasemissionen über das marktkonforme Instrument des Emissionshandels zu regeln. Darin liegt auch die Chance der Wirtschaft, der Einsatz von verbesserter Umwelttechnologie wird belohnt," so Lichtenecker. Eine Deckelung der Zertifikatspreise untergrabe das Emissionshandelssystem und die Gesetze des Marktes. "Wir fordern einen starken Emissionshandel mit Versteigerung der Zertifikate unter der Auflage von fairen Wettbewerbsbedingungen," so Lichtenecker abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0008