Direktor sucht sich Lehrpersonal aus - Führungskräfte für BM Schmieds Schulreform

WdF hofft auf baldige Umsetzung - "Schule ist kein Reservat"

Wien (OTS) - Der von den Schul-Experten Dr. Bernd Schilcher und
Dr. Peter Härtel vorgelegte Zwischenberichts Zukunft der Schule" und die begleitende Stellungnahme von Unterrichtsministerin Dr. Claudia Schmied (NEWS) findet breite Zustimmung bei Österreichs Managern. "Vor allem die Einführung der Grundzüge des Managements im Schulwesen, eine alte Forderung von uns, freut das WdF sehr", so Mag. Roland Graf, Generalsekretär des Wirtschaftsforums der Führungskräfte (WdF). "Die Lehrer-Pragmatisierung und Direktoren ohne Personalhoheit sind näher an Maria Theresia als am 21. Jahrhundert". Und auch die Zeit der Reservate, die sich vom wirtschaftlichen Denken und der Leistungsevaluierung abkoppelen, sei vorbei.

Daß diese Forderungen ausgesprochen werden, sei BM Schmied sehr zu danken, nun bleibt nur die baldige Umsetzung und die ÖVP-Unterstützung dafür zu hoffen. Denn die Zeit drängt im Sinne einer zeitgemäßen Ausbildung: "Alles, was jetzt beschlossen ist, greift für den Arbeitsmarkt ohnehin erst mit jahrelanger Verspätung", so der WdF-Sprecher. Hier sei gerade eine große Koalition mit ihren Möglichkeiten gefordert. "Offenkundige Wahrheiten sollten nicht länger am Tisch, statt wie bisher in der Schublade liegen, sondern endlich umgesetzt werden", so Graf abschließend im Namen der 2.800 Führungskräfte des größten österreichischen Manager-Netzwerks.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftsforum der Führungskräfte (WdF)
Mag. Roland Graf
Tel.: 01-7126510
r.graf@wdf.at
http://www.wdf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WDF0001