Ludwig präsentiert TrashDesignManufaktur-Shop

Designmöbel und Accessoires aus Elektro(nik)-Altgeräten

Wien (OTS) - Dass elektrische Altgeräte auch nach ihrer Verwendung nicht automatisch zum alten Eisen zählen müssen, sondern mit Kreativität und neuen Ansätzen durchaus neuen Zwecken dienen können, zeigen die Kunstwerke der TrashDesignManufaktur Wien. Die Künstlerinnen und Künstler des TDM gestalten aus scheinbar nutzlosem Elektroschrott edle Designerstücke wie Möbel, Schmuck oder Dekorationsgegenstände. Zu den bisherigen Vertriebsstellen, darunter etwa der MAK Design Shop oder ausgewählte Galerien kommt nun im Gebäude des Demontage- und Recycling-Zentrums (D.R.Z.) ein eigener Inhouse-Shop in der Vogtgasse 29 in Wien-Penzing. Die offizielle Eröffnung findet am Donnerstag, dem 10. April 2008 um 10.30 Uhr statt. Schon heute, Mittwoch präsentierten Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig, der Geschäftsführer der Wiener Volkshochschulen, Mario Rieder, Bezirksvorsteherin Andrea Kalchbrenner und Dr. Ingeborg Friehs vom AMS Wien das neue Verkaufslokal.****

"Dieses Projekt ist nicht nur deshalb zu begrüßen, weil es jenseits der Wegwerfgesellschaft neue Wege der Nutzung gebrauchter Gegenstände aufzeigt, sondern vor allem auch deshalb, weil die Reintegration, Qualifizierung und Vermittlung von Langzeitbeschäftigungslosen und Menschen mit Behinderungen bei diesem Projekt eine ganz zentrale Rolle spielt", betonte Wohnbaustadtrat Ludwig, in seiner Funktion als Vorsitzender des Aufsichtsrates der Wiener Volkshochschulen. Auch der Geschäftsführer der Wiener Volkshochschulen, Mario Rieder betonte den sozialpolitischen Aspekt:
"Die TrashDesignManufaktur stellt nicht nur einen besonderen Zugang zur Problematik des Elektro- und Elektronikschrotts dar, sondern erfüllt auch eine wichtige sozialökonomische Aufgabe. Die dort hergestellten Produkte sind nicht nur Designobjekte, sie symbolisieren auch den verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt und soziale Verantwortlichkeit. Viele Käufer wollen mit dem Kauf der Objekte nicht nur ein schönes und modernes Unikat erwerben, sie wollen damit auch eine gute Idee unterstützen."

Die TrashDesignManufaktur Wien (TDM) ist eine Abteilung des Demontage- und Recycling-Zentrums (D.R.Z), eines sozialökonomischen Betriebes der Wiener Volkshochschulen GmbH. In der TDM-Werkstatt fertigen Menschen mit Behinderung und Personen, die seit langer Zeit ohne Beschäftigung waren, mit viel Geschick und Kreativität aus recycelten Teilen von gebrauchten Elektro- und Elektronik-Altgeräten neue Kunstwerke wie Schmuck, Möbel und Accessoires. Gefördert wird das Projekt aus Mitteln des AMS Wien, des Bundessozialamtes und des Europäischen Sozial Fonds (ESF).

o TrashDesignManufaktur Wien 14., Vogtgasse 29 Tel: 01/ 982 16 48 www.trashdesign.at/

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) lok

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michaela Pedarnig
Die Wiener Volkshochschulen
Pressereferentin
Tel: 0664/841 53 94
michaela.pedarnig@vhs.at

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Roberta Kraft
Mediensprecherin StR. Dr. Michael Ludwig
Tel.: 01/4000-81277
E-Mail: roberta.kraft@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020